Welternährung 2050

Eine Übersicht

05.11.2010 | von Redaktion Pflanzenforschung.de

Sorge um zukünftige Nahrungsmittelsicherheit wächst. (Quelle: © iStockphoto.com/Eva Coscubiela)
Sorge um zukünftige Nahrungsmittelsicherheit wächst. (Quelle: © iStockphoto.com/Eva Coscubiela)

Obwohl die Preise für Nahrungsmittel auf den Weltmärkten auf einem historischen Tiefstand sind, wächst die Sorge um die Nahrungsmittelsicherheit. Wird die Welt in Zukunft in der Lage sein, alle Menschen auf nachhaltige Weise mit ausreichend Nahrungsmitteln zu versorgen?

Die „Philosphical Transaction of the Royal Society“ widmete ihre biowissenschaftliche Septemberausgabe dem Thema „Nahrungsmittelsicherheit – Welternährung 2050“. Interessierte Leser finden dort eine Sammlung verschiedener Übersichtsartikel zu den wichtigsten Parametern der Welternährung und deren voraussichtliche Entwicklung bis zum Jahr 2050. 

Eine erste Sammlung wissenschaftlicher Veröffentlichungen in dieser Ausgabe beleuchtet die Faktoren, die die Nachfrage nach Nahrungsmitteln beeinflussen. Dazu gehören zum Beispiel das Bevölkerungswachstum, Änderungen im Konsumverhalten, Urbanisierung und die Notwendigkeit, die Verteilung von Einkommen zu verstehen.  

Weitere Artikel widmen sich der Nahrungsmittelproduktion. Hier werden der Anbau von Feldfrüchten, die Viehhaltung, die Fischerei und Aquakulturen sowie wild wachsende Früchte im Hinblick auf ihre zukünftige Entwicklung unter die Lupe genommen. 

Ein dritter Themenblock fasst alle äußeren Faktoren zusammen, die das Nahrungsmittelsystem beeinträchtigen. Dazu gehören der Klimawandel und der Kampf um Wasser, Energie und Land. 

Ein letztes Querschnittsthemenfeld befasst sich mit ökonomischen Aspekten des Nahrungsmittelsystems, mit der Verschwendung von Lebensmitteln und mit gesundheitlichen Aspekten zum Thema Ernährung. 

Trotz teilweise diverser Zukunftsmodelle gehen alle Artikel mit zwei Schlussfolgerungen konform: 

  • Nachhaltige Nahrungsmittelproduktion und –verteilung kann, den politischen Willen dazu vorausgesetzt, mit heutigen Technologien erfolgreich vollzogen werden.
  • Um gegen bekannte und unbekannte Herausforderungen gewappnet zu sein, ist die Forschung im Bereich Nahrungsmittelproduktion und –verteilung wichtiger denn je.

Die Redaktion von Pflanzenforschung.de wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen! 

154 Bewertungen

Bewertung

5753 angesehen

Kommentare

Kommentiere diesen Beitrag

Bitte geben Sie die Zeichen im Bild unten ein. (Dies dient ausschließlich dem Schutz vor Spam.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.