Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 19.01.
    12:45
    Rukwied zum Brexit: Zugang zum britischen Markt offen halten

    Das Vereinigte Königreich ist für die deutsche Landwirtschaft ein wichtiger Markt. 2015 wurden aus Deutschland für 4,8 Milliarden Euro Agrargüter und Lebensmittel auf die britische Insel geliefert. Der Agrar-

    Bauernverband.de (DBV)
  • 19.01.
    11:08
    Klärschlammverordnung | Mehr Phosphor aus Abwasser gewinnen

    Die Ausbringung von Klärschlamm auf Ackerflächen wird in Zukunft eingeschränkt. Dank moderner Filtertechnik soll der Phosphor als Dünger trotzdem erhalten bleiben.

    agrarzeitung online
  • 19.01.
    11:03
    Gesellschaft als Laboratorium - Zur Rolle von Realexperimenten für eine nachhaltige Entwicklung

    ISOE-Lecture im Wintersemester 2016/17 an der Goethe-Universität Frankfurt am Main Das ISOE – Institut für sozial-ökologische Forschung in Frankfurt am Main setzt seine Veranstaltungsreihe „ISOE-Lecture“ auch im Wintersemester 2016/17 fort. Thema der diesjährigen Lesung ist die aktuelle Diskussion um die Rolle von Realexperimenten für die Wissenschaft im 21. Jahrhundert: Sind sozialwissenschaftliche Experimente geeignet, um neues Wissen zu gewinnen? Professor Matthias Groß vom Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung in Leipzig widmet sich der Frage, was Realexperimente für eine nachhaltige Entwicklung leisten können.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 19.01.
    11:00
    Klimawandel trifft Ernten in den USA

    Steigende Temperaturen sind ein Risiko für einige der wichtigsten Getreide. Um besser abschätzen zu können, wie die von unserem Treibhausgas-Ausstoß verursachte Erwärmung Weizen, Mais und Soja schädigt, haben Wissenschaftler jetzt so umfassend wie noch nie Computer-Simulationen zu US-Ernten laufen lassen. Die Simulationen konnten gut wiedergeben, wie in der Vergangenheit hohe Temperaturen Ernten teils stark verringert haben; sie erhärten damit ihre Tauglichkeit für Projektionen in die Zukunft. Ein Ergebnis: Die verstärkte Bewässerung von Feldern kann die negativen Auswirkungen der Erwärmung auf den Anbau der Nahrungsmittel verringern – aber nur in Regionen, wo genug Wasser verfügbar ist.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 19.01.
    10:57
    Konzept des Bundesumweltministeriums stellt EU-Agrarförderung infrage

    Bundesumweltministerin Barbara Hendricks will die bestehende Praxis der EU-Agrarsubventionen grundlegend umstellen. Das geht aus einer Studie hervor, die am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde.

    Weiterlesen...

    EU-Umweltnews
  • 19.01.
    10:49
    Das Sterben der Höfe geht weiter

    Rund 30 Cent erhalten Landwirte derzeit für einen Liter Milch. Für viele zu wenig, um davon zu leben: 100.000 Milchbauern haben in den vergangenen 20 Jahren aufgegeben, das ist mehr [...]

    Deutscher Raiffeisenverband e.V.
  • 19.01.
    07:50
    Ernährungsindustrie ermöglicht Ernährungssicherheit

    Die Ernährungsindustrie ist ein wesentlicher Stabilitätsfaktor der ländlichen Räume. Sie ermöglicht außerdem der städtischen Bevölkerung eine unbegrenzte Anzahl von persönlichen Lebensstilen."

    Proplanta
  • 19.01.
    06:00
    Agrar: Grüne Woche wird eröffnet - Bund stellt Tierwohlsiegel vor

    Berlin (dpa) - Begleitet von Debatten über mehr Tierschutz wird heute in Berlin die Agrarmesse Grüne Woche eröffnet. Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU) gibt am Abend den Startschuss zu der zehntägigen Schau der Landwirtschaft, Ernährungsindustrie und des Gartenbaus.

    Süddeutsche Zeitung
  • 19.01.
    05:00
    Ernährung: Jackfrucht ist der neue Fleischersatz

    Bonn (dpa/tmn) - Sie ist vielseitig und reich an Mineralstoffen: Die asiatische Jackfrucht gilt als neuer Fleischersatz in der vegetarischen Küche. Die unreife Frucht erinnert von der Konsistenz her an Hähnchenbrust und schmeckt als Steak, Burger und in Currys.

    Süddeutsche Zeitung
  • 19.01.
    01:46
    Nachhaltige Wassernutzung in der Landwirtschaft Osteuropas und Zentralasiens

    Fachpodium auf dem Global Forum for Food and Agriculture in Berlin

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 18.01.
    19:12
    Soziale Netzwerke: Hauptsache süß und fettig

    Wenn Jugendliche auf Instagram und anderen sozialen Netzwerken Food-Fotos posten, sind selten gesunde Lebensmittel dabei. Wie die Industrie davon profitiert.

    Süddeutsche Zeitung
  • 18.01.
    13:43
    DLG-Thesen | Zielkonflikte im Dialog lösen

    Kurz vor der Grünen Woche meldet sich auch die DLG mit einem Strategiepapier zu Wort. In zehn Thesen formuliert die Organisation ihre Vorstellungen von einer zukunftsfähigen Landwirtschaft.

    agrarzeitung online
  • 18.01.
    12:56
    Ernährung: Neues Portal informiert über Nahrungsergänzungsmittel

    Berlin (dpa/tmn) - Magnesiumtabletten, Zinkpräparate, Kieselerde: Nahrungsergänzungsmittel gibt es viele. Wer sie nimmt, will seinem Körper damit etwas Gutes tun - zum Beispiel das Immunsystem stärken, das Hautbild verbessern oder nach dem Sport rascher regenerieren.

    Süddeutsche Zeitung
  • 18.01.
    12:45
    DBV-Konjunkturbarometer: Stimmungslage und Investitionsbereitschaft etwas besser

    Die Stimmung der deutschen Landwirte über ihre wirtschaftliche Lage hat sich weiter verbessert, aber nicht durchgreifend erholt. Dies zeigt das neueste Konjunkturbarometer Agrar des Deutschen Bauernverbandes

    Bauernverband.de (DBV)
  • 18.01.
    12:06
    Naturschutz am Niederrhein – Lebensräume der Tier- und Pflanzenwelt nachhaltig gestalten

    Vortrag im Studium Generale an der Hochschule Rhein-Waal am 24. Januar 2017 auf dem Campus Kleve Das Studium Generale widmet sich im Wintersemester 2016/2017 mit spannenden Vorträgen dem Thema „Nachhaltigkeit“. Der nächste Vortrag befasst sich mit Naturschutz am Niederrhein. Dr. Ullrich Werneke, Geschäftsführer des Naturschutzzentrums im Kreis Kleve e.V., referiert gemeinsam mit Prof. Dr. Florian Wichern, Professor für Bodenkunde und Pflanzenernährung an der Hochschule Rhein-Waal, am Dienstag, 24. Januar 2017 um 19 Uhr auf dem Campus Kleve der Hochschule Rhein-Waal, Marie-Curie-Straße 1, Hörsaalzentrum, Erdgeschoss, Raum 01 EG 005 (Hörsaal 1). Die Teilnahme ist kostenfrei.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)