Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 22.02.
    13:15
    Lebensmittel im Blickpunkt: Die vitaminreiche Mango

    Rückstände von Pflanzenschutzmitteln sind gelegentlich zu hoch

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 22.02.
    10:58
    Erfolgreiche kooperative Promotion

    Juliane Geyer hat am 25. Januar 2017 ihre Doktorarbeit mit dem Titel „Adapting biodiversity conservation management to climate change“ erfolgreich an der Universität Potsdam verteidigt. Damit ist sie eine weitere Doktorandin des „Kooperativen Promotionsprogramms Klimaplastischer Naturschutz“, welches unter anderem durch die Universität Potsdam, die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) und das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur finanziert wird. Das Promotionsverfahren wurde von Prof. Dr. P. Ibisch, Professor für Naturschutz an der HNEE, und Prof. Dr. F. Jeltsch, Professor für Vegetationsökologie und Naturschutz an der Universität Potsdam, betreut.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 22.02.
    09:59
    Wie nehmen Bürger in Europa den Klimawandel wahr? Welche Energiepolitik wollen sie?

    Kernergebnisse einer Umfrage aus Deutschland und drei weiteren Ländern wird in Berlin vorgestellt Wie besorgt sind Deutsche, Briten, Franzosen und Norweger über den Klimawandel? Welches Vertrauen genießen die Akteure der Energiewende wie Bundesregierung, EU-Kommission oder Energiekonzerne? Wie stark wird der Konsens in der Klimaforschung über den vom Menschen verursachten Klimawandel angezweifelt? Welche Energiequellen bevorzugen die Europäer: Kohle, Atom oder Erneuerbare? Unterstützen sie die Energiewende? Bürger in Deutschland, Großbritannien, Norwegen und Frankreich wurden im Juni 2016 – unmittelbar vor dem Brexit – in einer repräsentativen Umfrage zu diesen Themen befragt.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 22.02.
    09:23
    Kennen Sie Landwirtschaft: Wie viel Getreide benötigt man für ein Brot?

    (BZfE) – Für ein 1000 g-Weizenbrot muss ein Landwirt etwa 550 g Weizenkörner vom Acker ernten. Dies entspricht einer Zahl von etwa 11.000 Weizenkörnern. Bei einem Durchschnittsertrag von rund 800 g beziehungsweise 16.000 Weizenkörnern je Quadratmeter muss der Landwirt also weniger als einen Quadratmeter Weizen ernten – genau genommen 0,75 Quadratmeter – um die Mehlmenge für ein 1.000 g-Weizenbrot zu erhalten...

    aid infodienst
  • 22.02.
    08:57
    Anbaufläche für Gewürze legt zu

    In den kommenden Jahren soll das Anbaugebiet für Gewürze in Sachsen-Anhalt wachsen.

    Proplanta
  • 22.02.
    07:18
    Netzwerk Ökologischer Landbau nimmt Arbeit auf

    Die Nachfrage nach Lebensmitteln aus dem ökologischen Landbau steigt immer mehr in unserer Bevölkerung.

    Proplanta
  • 22.02.
    06:14
    Mecklenburg-Vorpommern stockt Förderung für Agrarberatung auf

    Gestern übergab Dr. Till Backhaus, Minister für Landwirtschaft und Umwelt, in Schwerin der LMS Agrarberatung GmbH einen Zuwendungsbescheid für die sozioökonomische Beratung im Agrarbereich in Höhe von 595.500 € im Jahr 2017.

    Proplanta
  • 21.02.
    15:54
    DRV-Bilanz-Pressekonferenz

    Das Bilanzjahr war von einschneidenden Preisrückgängen bei pflanzlichen und tierischen Agrarrohstoffen, bei landwirtschaftlichen Betriebsmitteln sowie Mineralölprodukten gekennzeichnet. [...]

    Deutscher Raiffeisenverband e.V.
  • 21.02.
    15:13
    Umweltleistungen | Protest kommt aus der Landwirtschaft

    Direktzahlungen an landwirtschaftliche Betriebe sind unantastbar. Die Bundesregierung denkt über eine Umschichtung der Gelder nach.

    agrarzeitung online
  • 21.02.
    13:29
    Verlust der Artenvielfalt in Agrarlandschaften

    Wissenschaftler der Universität Göttingen sind an einem neuen EU-Projekt zur Artenvielfalt in Agrarlandschaften beteiligt. Die Forscher untersuchen in fünf Ländern, inwiefern sich die landschaftliche Aufwertung von Lebensräumen auf die Artenvielfalt auswirkt. Im Zentrum steht das Rebhuhn, dessen Bestand seit 1980 um rund 94 Prozent zurückgegangen ist.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 21.02.
    12:14
    Ökologischer Landbau | Neues Netzwerk geht an den Start

    Die Nachfrage nach Biolebensmitteln steigt, immer mehr Landwirte stellen daher ihre Höfe aus ökologischen Landbau um - auch in Mecklenburg-Vorpommern. Ein neues Netzwerk soll Landwirten bei diesem Schritt helfen.

    agrarzeitung online
  • 21.02.
    11:30
    Wurzeln reagieren über Spross direkt auf Lichtsignale

    Physiker aus Korea und Biologen aus Jena haben herausgefunden, dass die Wurzeln der Ackerschmalwand direkt auf das Licht reagieren, das vom Spross in die unterirdischen Pflanzenteile geleitet wird. Wurzeln können so das Pflanzenwachstum an die Lichtbedingungen der Umgebung anpassen.

    Industrieverband Agrar e.V. (IVA)
  • 21.02.
    10:59
    Wie ehrlich sind unsere Lebensmittel?

    Arbeitstagung der Lebensmittelchemiker in Hamburg mit öffentlichem Abendvortrag

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 21.02.
    10:46
    Pflanzen und Böden besser verstehen

    5. Internationales boden- und pflanzenökologisches Seminar im Klimahaus der Hochschule Rhein-Waal Im Februar fand zum fünften Mal das „Rhine-Waal Soil and Plant Ecology Seminar“ an der Hochschule Rhein-Waal statt. Der Einladung der Fakultät Life Sciences folgten Boden- und Pflanzenökologinnen und Pflanzenökologen verschiedener Institutionen in Deutschland und den Niederlanden.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 21.02.
    09:04
    Sieben Forderungen an die Politik

    Die 2.186 Raiffeisen-Genossenschaften sind ein wichtiges Glied der Wertschöpfungskette Lebens- und Futtermittel in Deutschland.

    Deutscher Raiffeisenverband e.V.