Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 18.08.
    06:57
    Preise für Orangen könnten stark steigen

    Europas Verbrauchern drohen angesichts eines knapper werdenden Angebots höhere Preise bei Qualitätsorangen. Grund ist ein drastischer Ernteausfall in einigen Anbaugebieten Südafrikas, das mit einem Exportwert von gut 601 Millionen Dollar (512 Mio Euro) nach Spanien und den USA als weltweit drittgrößter Orangen-Exporteur gilt.

    Proplanta
  • 17.08.
    16:30
    Weniger Gülle mehr Gärreste aus Biogasanlagen auf Deutschlands Feldern

    Auf Deutschlands Feldern wurde im Jahr 2015 weniger Gülle ausgebracht als 2010. An flüssigen Wirtschaftsdüngern (Gülle, Jauche und Biogas-Gärrest) verwendete die Landwirtschaft 2015 rund 208 Mio. m3 auf den Feldern zur Versorgung der Pflanzen mit Nährstoffen. Einzeln betrachtet ist bei Rinder- wie auch bei Schweinegülle eine Abnahme zu verzeichnen, wohingegen sich die Menge der ausgebrachten Gärreste aus Biogasanlagen von 2010 bis 2015 von 32 auf 64 Mio. m3 verdoppelt hat.

    Bauernverband.de (DBV)
  • 17.08.
    13:31
    Geneditierung in der Pflanzenzüchtung

    Neue Gene Editing-Verfahren wie CRISPR/Cas rütteln an den Definitionen für genetisch modifizierte Pflanzen. Welchen züchterischen Nutzen haben diese Verfahren und welches Regelwerk soll für geneditierte Pflanzen gelten?

    Forum Grüne Vernunft
  • 17.08.
    13:20
    Genome Editing – Die Revolution der Biotechnologie

    Diese Revolution wird weitreichende Konsequenzen für unsere Gesellschaft haben. Die Chancen, die sich damit in Medizin und Pflanzenzucht bieten, sind groß – genauso wie die Herausforderungen und Risiken.

    Forum Grüne Vernunft
  • 17.08.
    10:49
    Klimawandel: Bäume binden im Alter große Mengen Kohlenstoff

    Auch alte Bäume nehmen viel Kohlenstoff auf und entziehen der Atmosphäre damit CO2 (Kohlendioxid). Dies wurde jetzt erstmals anhand von Bäumen aus dem Regenwald in Surinam nachgewiesen, wie Professor Michael Köhl vom Centrum für Erdsystemforschung und Nachhaltigkeit (CEN) der Universität Hamburg im Fachjournal PLOS ONE berichtet. Damit leisten diese einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 17.08.
    08:04
    Ernten gehen mit jedem Grad zurück

    Mit steigenden Temperaturen sinken die Ernteerträge der wichtigsten Grundnahrungsmittel, zeigt eine Metastudie

    klimaretter.info
  • 16.08.
    19:01
    Naturschutz: Forscher entdecken im Bayerischen Wald zwei neue Pilzarten

    St. Oswald (dpa/lby) - Forscher haben im Bayerischen Wald zwei neu Pilzarten entdeckt. Sie seien bisher noch nicht in Bayern nachgewiesen worden, teilte ein Sprecher des Nationalparks Bayerischer Wald am Mittwoch mit.

    Süddeutsche Zeitung
  • 16.08.
    15:10
    Klima: Permafrost auf Zugspitze könnte 2080 verschwunden sein

    München (dpa/lby) - Das ewige Eis an der Zugspitze schmilzt weiter dahin. Der Permafrost am dem höchsten Berg Deutschlands könnte nach neuen Berechnungen des Bayerischen Landesamts für Umwelt (LfU) schon um das Jahr 2080 verschwunden sein.

    Süddeutsche Zeitung
  • 16.08.
    04:30
    Ernährung: Soja ist in Maßen sehr gesund

    Berlin (dpa/tmn) - Mit der Sojabohne ist es so eine Sache: Für Ernährungswissenschaftler ist sie ein Alleskönner, für Umweltschützer hingegen eine echte Bedrohung. Schließlich werden für den Soja-Anbau in Südamerika große Flächen Regenwald abgeholzt. Auf die Bohne verzichten muss man trotzdem nicht.

    Süddeutsche Zeitung
  • 16.08.
    04:09
    Ernährung: Passionsfrucht oder Maracuja? Das sind die Unterschiede

    Bonn (dpa/tmn) - Die Passionsfrucht und die Maracuja werden häufig verwechselt. Beide gehören zur Gattung der Passionsblumen, schmecken aber unterschiedlich, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung.

    Süddeutsche Zeitung
  • 15.08.
    09:00
    Kultur- und Naturschutz in Montenegro nun Hand in Hand

    Im Welterbegebiet Kotor förderte DBU naturverträgliche Umweltbildung an historischer Sehenswürdigkeit - Kann man Kulturgeschichte und Naturschutz an einem historischen Ort so miteinander vernetzen, dass beide Seiten davon profitieren? Im Welterbegebiet Kotor in Tivat in Montenegro lieferten die Stiftung EuroNatur und die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) den Beweis, dass eine kulturhistorisch bedeutsame ehemalige Saline in einer Region, die einen der wichtigsten Rastplätze für Zugvögel darstellt, auch zu einem Informations- und Umweltbildungszentrum aufgewertet werden kann, das Besucherscharen ökologisch sensibilisiert und in seinen Bann zieht. „Die Einzigartigkeit der Tier- und Pflanzenwelt hier sowie die Geschichte der Saline dort konnte mehreren hundert Schülern aus ganz Montenegro vermittelt werden...

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 15.08.
    00:00
    CO2-Emissionen: Millionen droht Eiweißmangel

    Steigen die CO2-Emissionen weiter wie prognostiziert an, wird die Bevölkerung in 18 Ländern bis 2050 mehr als fünf Prozent ihres Nahrungseiweißes verlieren. Zu diesem Ergebnis ist eine Studie der Harvard T.H. Chan School of Public Health gekommen. Verantwortlich dafür ist ein Sinken des Nährwerts von Reis, Weizen und anderen Grundnahrungsmitteln.

    UmweltDialog
  • 14.08.
    17:16
    Wissenschaft: Pflanzenschutzmittel lässt weniger Hummeln Eier legen

    Egham (dpa) - Bestimmte Pflanzenschutzmittel sind für Hummeln zwar nicht unmittelbar tödlich - langfristig betrachtet aber sehr wohl. In einem Laborexperiment ließ ein Wirkstoff aus der Gruppe der weit verbreiteten Neonicotinoide die Zahl eierlegender Hummelköniginnen um 26 Prozent schrumpfen.

    Süddeutsche Zeitung
  • 14.08.
    09:33
    Soja - mittlerweile fester Bestandteil im Ackerbau

    Auf Äckern in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wächst inzwischen deutlich mehr Soja als noch vor zehn Jahren. Auf rund 1.700 Hektar bauen derzeit Landwirte die exotische Hülsenfrucht an...

    Proplanta
  • 14.08.
    07:55
    Lebensmittel: Neun von zehn jüngeren Deutschen werfen Lebensmittel weg

    Berlin (dpa) - Jüngere Menschen in Deutschland werfen deutlich häufiger Lebensmittel in den Abfall als die ältere Generation. Das ergab eine Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) Köln, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.

    Süddeutsche Zeitung