Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 13.02.
    09:48
    Was die Schifffahrt vom Schwimmfarn lernen kann

    EU fördert neues Bionik-Forschungsprojekt „AIRCOAT“ zu umweltschonenden Schiffsoberflächen

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.02.
    19:19
    JKI sammelt Meldungen zu Extremwetterschäden in der Landwirtschaft

    Praktiker werden gebeten, sich jetzt an Umfrage über Webportal zu beteiligen, um langfristig System zum Extremwettermonitoring und Risikoabschätzung zu entwickeln

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.02.
    14:57
    „Von der Biologie zur Innovation“ - Der VBIO zum Koalitionsvertrag 2018

    Das Ziel, „auf den entscheidenden Technologiefeldern der Zukunft über eigene Forschungs-, Produktions- und Kompetenzstrukturen zu verfügen“, erscheint in der gegenwärtigen Situation für bestimmte Bereiche der Biotechnologie kaum realisierbar.

    Forum Grüne Vernunft
  • 12.02.
    10:10
    Fleischersatz und Linsen-Pasta: Produkte mit Hülsenfrüchten in Europa im Aufwind

    Internationales Jahr der Hülsenfrüchte 2016 hat Leguminosen-Produkte vorangetrieben / Ergebnisse der portugiesischen Partner der Uni Hohenheim zum 3. Global Pulse Day

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.02.
    09:54
    Auf der Suche nach der perfekten Kartoffel

    Weil das Kartoffelgenom eines der komplexesten unter den Nutzpflanzen ist, gelang es erst vor sechs Jahren, die Erbgutsequenz zu entschlüsseln. Mit Gentests versuchen Züchter immer neue Sorten der Nutzpflanze zu schaffen.

    Forum Grüne Vernunft
  • 12.02.
    00:00
    Saatgutbranche schrumpft sich groß

    Wenn die Kartellbehörden der EU und der USA grünes Licht geben, wird ein Schlüsselmarkt der globalen Landwirtschaft Ende 2017 ganz anders aussehen als zu Anfang dieses Jahres. Noch dominieren sieben Unternehmen die weltweite Produktion von Pestiziden und Saatgut. Doch dieses Oligopol formiert sich neu – und die Zahl der Akteure wird schrumpfen. Die beiden US-Konzerne DuPont und Dow Chemical wollen fusionieren, ChemChina will Syngenta aus der Schweiz kaufen, und der deutsche Bayer-Konzern bereitet die Übernahme von Monsanto in den USA vor.

    UmweltDialog
  • 11.02.
    13:55
    Trend zum ökologischen Landbau in Bayern dauert an

    München (dpa/lby) - Der Ökolandbau gewinnt in Bayern weiter an Bedeutung. Sowohl die Zahl der Biobauern als auch die ökologisch bewirtschaftete Fläche nahmen im vergangenen Jahr erneut zu, wie das Bayerische Landwirtschaftsministerium am Sonntag mitteilte.

    Süddeutsche Zeitung
  • 10.02.
    10:12
    Der Fußabdruck von Milch und Brot

    Wenn Nutzpflanzen wie Raps und Weizen in einer Fruchtfolge angebaut werden, steigen nicht nur die Erträge. Auch der CO2-Fußabdruck von Brot, Milch oder Rapsdiesel wird kleiner. Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt, wie Landwirte diesen Effekt miteinberechnen und so das Klima schützen könnten.Von Friederike Meier

    klimaretter.info
  • 09.02.
    11:26
    Schimmelpilze bilden pflanzliches Wachstumshormon

    Pflanzen, Bakterien und verschiedene Pilze bilden eine bestimmte Gruppe von Hormonen, die als Auxine bezeichnet werden. Sie sorgen gemeinsam mit anderen Hormonen für eine Streckung der Pflanzenzellen und damit zum Beispiel für das schnelle Wachstum junger Sprosse. Die Art und Weise, wie Pflanzen diese Stoffe herstellen, wurde seit Jahrzehnten intensiv erforscht und ist entsprechend umfassend beschrieben. Wie diese sogenannte Biosynthetisierung hingegen bei Pilzen abläuft, ist bislang nur wenig untersucht.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 09.02.
    10:43
    Natur: Südafrikanische Pflanze wächst seit 125 Jahren in Stuttgart

    Seit mindestens 125 Jahren wächst in der Stuttgarter Wilhelma der feingliedrige Moosfarn. Das fanden Botaniker anhand von Archivfotos aus dem Jahr 1893 heraus. "Das zeigt, wie sehr das Erbe der ursprünglichen Wilhelma auch in ihren Pflanzen fortlebt", sagt Björn Schäfer, Leiter des Botanik-Bereichs. Der Moosfarn stammt ursprünglich aus Südafrika und wächst im Wintergarten der Wilhelma.

    Süddeutsche Zeitung
  • 08.02.
    16:16
    BfR begrüßt Bestrebungen für verbesserte Pestizid-Gesetzgebung

    Für mehr Transparenz: Die Überprüfung von Zulassungsverfahren ist sinnvoll – und auf dem Weg. Die Genehmigungsverfahren von Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffen sollen reformiert werden. So will auch die EU-Kommission mit dem REFIT-Programm die europäische Gesetzgebung überprüfen und sicherstellen, dass die gesetzlichen Regelungen künftig zweckmäßiger sind. Mit dem „Sonderausschuss zum EU-Genehmigungsverfahren für Pestizide“ schafft das Europäische Parlament nun ein Gremium, das diesen laufenden Prozess begleiten kann.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 08.02.
    10:45
    Umweltschutz mit Leichtigkeit

    Ein Team der DHBW Karlsruhe arbeitet derzeit an einem Projekt der besonderen Art: Ziel ist es Paletten und Ladungsträgersysteme aus Kunststoff durch einen umweltfreundlicheren Stoff zu ersetzen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 07.02.
    18:00
    Schätze aus der Eiseskälte

    Natürliche Tenside, wie sie Bakterien in extremer Kälte produzieren, haben ein großes wirtschaftliches Potenzial. Sie könnten Waschmittel „grüner“ machen, als Biodiesel-Zusatz dienen oder sogar helfen, Umweltverschmutzungen in eisigen Meeren zu beseitigen. Das ist das Ergebnis eines Übersichtsartikels in der Fachzeitschrift „Trends in Biotechnology“, der am 7. Februar erscheinen wird. Erstautorin des Artikels ist Amedea Perfumo von der Sektion Geomikrobiologie am Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ in Potsdam.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 07.02.
    16:23
    Lagerung von Holzhackschnitzeln

    Bei der Lagerung von frischen Waldhackschnitzeln können Pilze und Bakterien die organische Substanz abbauen und Masse und Qualität verringern. Dies stellt für Brennstoffproduzenten, -händler und -verwerter ein wirtschaftliches Risiko dar. Derartiger Effekte haben das Technologie- und Förderzentrum (TFZ) sowie die Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) im Forschungsprojekt „Qualitätserhaltende Hackschnitzellagerung“ über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren bewertet. Es wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten gefördert. Die Ergebnisse hat das TFZ nun im TFZ-Bericht 55 veröffentlicht.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 07.02.
    16:05
    How consumer-friendly GMO foods could change minds about biotech crops and animals

    GVO-Produkte mit unmittelbarem Verbrauchernutzen könnten die Meinung über Biotech-Pflanzen und -Tiere ändern.

    Forum Grüne Vernunft