Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 21.03.
    11:23
    Der Chemiker als Lebensmittel-Detektiv: Lebensmittelchemiker tagen in Halle a. d. Saale

    Am 27. und 28. März tagt der Regionalverband Süd-Ost der Lebensmittelchemischen Gesellschaft der Gesellschaft Deutscher Chemiker in Halle a. d. Saale. Themen sind dabei unter anderem die Sicherheit und Kontrolle

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 21.03.
    11:20
    Studium Oecologicum: Nachhaltigkeit interdisziplinär studieren

    Die Universität Göttingen richtet zum Sommersemester 2014 ein interdisziplinäres Zertifikatsprogramm zum Thema Nachhaltigkeit ein. Zukünftig können Studierende im „Studium Oecologicum“ Veranstaltungen aus dem Lehrangebot von sieben Fakultäten wählen, die einen engen Bezug zur ökologischen Nachhaltigkeit im sozialen, ökonomischen oder naturwissenschaftlichen Bereich haben.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 21.03.
    11:09
    Könnte hydriertes Pflanzenöl künftig das Brennstoffangebot ergänzen?

    Forschungsaktivitäten für die Markteinführung Hydriertes Pflanzenöl (HVO, Hydrotreated Vegetable Oil) hat aufgrund seiner chemisch-physikalischen Eigenschaften das Potenzial, das Angebot an fossilen und biogenen Brennstoffen im Raumwärmemarkt künftig zu ergänzen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 21.03.
    10:54
    MV: Mehr Geld für Ökolandwirte

    Mecklenburg-Vorpommerns Ökolandwirte sowie Neueinsteiger erhalten ab 2015 mehr Fördergelder. Zudem soll das Angebot im Forschungs- und Fortbildungsbereich erweitert werden.

    Agrarheute
  • 21.03.
    09:40
    Bund der Steuerzahler prangert Geldverschwendung im Agrarsektor an

    Der Bund der Steuerzahler hat wieder seine Liste mit Beispielen für aus seiner Sicht unsinnige Subventionen des Staates vorgelegt. Darunter sind dieses Mal auch einige Empfänger aus dem Agrarsektor.

    Top AgrarOnline
  • 21.03.
    09:00
    Artenschutz in Deutschland mangelhaft. BUND und NABU legen vergleichende Länderanalyse vor. Größere Anstrengungen zum Erhalt der biologischen Vielfalt gefordert

    Berlin: In keinem von dreizehn untersuchten Bundesländern werden Tiere, Pflanzen und Lebensräume so...

    Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND)
  • 21.03.
    08:52
    Ameisen pflanzen den Regenwald von morgen

    Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (SGN)
  • 20.03.
    17:07
    Laborautomatisierung als Fortschrittsmotor für Biotechnologie und Bioproduktion

    Tissue Fabrik, zellfreie Bioproduktion, personalisierte Produktion von Zelltherapien und Schnittstellen-Standardisierung

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 20.03.
    12:37
    Ernährungsempfehlungen für Säuglinge werden oft fehlerhaft kommuniziert

    Empfehlungen von Wissenschaftlern, wie die Ernährung von Säuglingen aussehen sollte, sind das eine. Das andere ist die Frage, wie diese Empfehlungen in den Ratgeberbroschüren kommuniziert werden, die junge Eltern häufig lesen. An der Hochschule Niederrhein hat Masterstudentin Julia Hirsch jetzt untersucht, wie die anerkannten Empfehlungen umgesetzt werden. Ihr Ergebnis: Bei 70 Prozent der Ratgeberbroschüren besteht dringender Überarbeitungsbedarf.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 20.03.
    11:50
    Pestizide rauben Bienen die Orientierung

    Pflanzenschutzmittel verschlechtern Forschern zufolge die Orientierungsfähigkeit von Honigbienen und anderen bestäubenden Insekten. Schon kleine Mengen von Pestiziden wirkten sich auf das Nervensystem auch von Wildbienen und Hummeln aus, fand ein Team um den Neurobiologen Prof. Randolf Menzel von der FU Berlin heraus. Die Ergebnisse wurden jetzt im Online-Fachjournal «PLOS ONE» veröffentlicht.

    Proplanta.de
  • 20.03.
    10:54
    Gentechnik | Pollen gehört zum Honig

    Über den Pollen kommen Spuren von gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in manchen Ländern in den Honig. Das Europaparlament spricht sich dennoch gegen umfassende Kennzeichnungspflichten aus.

    Agrarzeitung
  • 20.03.
    10:48
    Forschung für die Lebensmittelfabrik der Zukunft

    Die Lebensmittelherstellung ist einer der größten und wichtigsten Industriesektoren der Europäischen Union – und wird es bleiben.Im Jahr 2025 soll die Lebensmittelherstellung automatisierter, nachhaltiger, flexibler und intelligenter sein. Ein Konzept für eine Forschungsinfrastruktur,...

    innovations-report
  • 20.03.
    10:00
    Meist verschwiegen: Viele Lebensmittel kommen aus China

    Deutsche Hersteller des Lebensmittelsektors lassen offenbar häufiger in China produzieren bzw. kaufen dort Zutaten ein als gedacht. Nach Recherchen der Zeitung DIE WELT seien China-Produkte in Deutschland längst Standard, was vielen Verbrauchern nicht bewusst sei.

    Top AgrarOnline
  • 20.03.
    09:24
    Forschung für die Lebensmittelfabrik der Zukunft

    Die Lebensmittelherstellung ist einer der größten und wichtigsten Industriesektoren der Europäischen Union – und wird es bleiben. Im Jahr 2025 soll die Lebensmittelherstellung automatisierter, nachhaltiger, flexibler und intelligenter sein. Ein Konzept für eine Forschungsinfrastruktur, die das ermöglichen könnte, hat das europäische Konsortium „FoodManufuture“ entwickelt. Ziel der im Projekt entworfenen „Lebensmittelfabrik der Zukunft“ ist die Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und Innovationskraft der lebensmittelverarbeitenden Industrie durch angewandte Forschung.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 20.03.
    09:10
    Methanemissionen der Landwirtschaft geringfügig gesunken

    Die Methanemissionen sind 2013 in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um 2,4 % gesunken. Das Umweltbundesamt (UBA) führt dies in erster Linie auf einen weiteren Rückgang der Abfalldeponierung zurück. Die dort enthaltenen organischen Bestandteile stellten eine Hauptquelle der Methanemissionen, teilte die Behörde mit.

    Top AgrarOnline