Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 30.09.
    09:00
    Spitzwegerich ist Arzneipflanze des Jahres 2014

    Spitzwegerich ist ein vielseitiges Heilmittel. Er kann zum Beispiel Hustenreiz lindern oder bei Insektenstichen helfen. Dafür wird er jetzt von Fachleuten zur Arzneipflanze des kommenden Jahres gekürt.

    n-tv.de
  • 29.09.
    19:09
    „Alternative Nobelpreisträger“ 2013 bekanntgegeben

    Die diesjährigen Right Livelihood Awards, oft „Alternative Nobelpreise“ genannt, gehen an vier Preisträger aus den USA, der Schweiz, Palästina und dem Kongo. Die Preisträger teilen sich das Preisgeld in Höhe von zwei Millionen Schwedischen Kronen (ca. 230 000 EUR).

    Umweltdialog
  • 29.09.
    12:15
    Agrarministerin Aigner verabschiedet sich aus der Bundespolitik / 29.09.2013

    Eine Woche nach der Bundestagswahl setzt die 48-Jährige nun ihre angekündigte Rückkehr in die bayerische Landespolitik in die Tat um - begleitet von Spekulationen, später vielleicht noch einmal Seehofers Nachfolge antreten zu können, und zwar als Ministerpräsidentin. In der Agrar- und Verbraucherpolitik im Bund stehen jedenfalls neue Zeiten an.

    Proplanta.de
  • 29.09.
    11:15
    EU-Getreideausfuhren auf 27 Millionen Tonnen taxiert / 29.09.2013

    Brüssel - Die Europäische Union wird auch im laufenden Wirtschaftsjahr eine vergleichsweise große Menge an Getreide exportieren, die allerdings nicht an das Niveau von 2012/13 heranreichen dürfte. Davon geht die Europäische Kommission aus.

    Proplanta.de
  • 27.09.
    12:00
    IPCC-Bericht - Weltklimarat legt Bericht zum Klimawandel vor

    Der IPCC stellt im Auftrag der Vereinten Nationen in seinen Berichten den aktuellen wissenschaftlichen Sachstand der Klimaänderung fest. Die Ergebnisse der internationalen Klimaforschung bestätigen unzweifelhaft, dass der Klimawandel voranschreitet.

  • 27.09.
    06:15
    Lebensmittel: Regional ist gefragter als bio

    Konsumenten legen zunehmend Wert auf regionale Produkte. Am beliebtesten sind Eier, Gemüse, Obst, Fleisch und Milchprodukte. Die wichtigsten Motive für den Kauf sind Geschmack und Qualität. Wochenmärkte und Biobauern sind dabei die vertrauenswürdigsten Bezugsquellen. Zu diesen Ergebnissen kommt eine aktuelle Studie von A.T. Kearney. So hat regional bereits heute bio überholt. Denn: Bei der Hälfte der Befragten machen regionale Lebensmittel einen Anteil von 20 Prozent aufwärts an ihrem Warenkorb aus. Der Anteil der Bioprodukte beträgt bei der Hälfte der Befragten indes nur zehn Prozent oder mehr. Um von diesem wachsenden Markt zu profitieren, kommt es für Lebensmitteleinzelhändler vor allem auf ein differenziertes Produktangebot und einen klaren Preislagenaufbau an. Ebenso wichtig ist die Schaffung erhöhter Transparenz über die Herkunft der Produkte.

    Umweltdialog
  • 27.09.
    03:06
    Erstmals als Endlosgarn für die Web- und Stricktechnologie: Mikro- und Supermikrofasern auf Cellulose-Basis

    [Technologieangebote] Am Denkendorfer Institut für Textilchemie- und Chemiefasern (ITCF) wurde ein neues einstufiges Direkt- bzw. Nassspinnverfahren entwickelt, das erstmals die Produktion von Mikro- bzw. Supermikrofasern ...

    innovations-report
  • 26.09.
    17:41
    Gemeinsame Europäische Agrarpolitik

    Die Mitgliedstaaten der Europäischen Union, Vertreter des Europäischen Parlaments und der Europäischen Kommission haben sich zu den noch offenen Punkten einer Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik geeinigt. Damit werden die Agrarbeihilfen zwischen den EU-Staaten bis spätestens 2019 gerechter verteilt.

    Bundesregierung kompakt
  • 26.09.
    17:15
    Friedrich soll Agrarministerium mitübernehmen

    Offenbar schon am kommenden Montag will Ilse Aigner ihr Amt als Bundesagrarministerin niederlegen. Das habe Staatssekretär Robert Kloos nach Informationen der Agrarzeitung heute mitgeteilt. Bisher war immer vom 7. Oktober die Rede. Die Vertretung soll Innenminister Hans-Peter Friedrich übernehmen.

    Top AgrarOnline
  • 26.09.
    09:55
    Naturschutzgroßprojekt schafft neuen Urwald in der "Hohen Schrecke"

    Ein neues Naturschutzgroßprojekt soll eines der ältesten Waldgebiete Deutschlands, die "Hohe Schrecke", schützen und vergrößern. Der Höhenzug in Thüringen zeichnet sich durch eine hohe...

    BMU - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • 26.09.
    09:50
    FDP-Agrarpolitiker wollen weitermachen

    Die FDP sollte sich auch nach ihrem Ausscheiden aus dem Bundestag mit Fragen der Agrarpolitik befassen. Dafür haben sich die beiden prominentesten Vertreter der Liberalen in diesem Politikfeld, Dr. Christel Happach-Kasan und Hans-Michael Goldmann, ausgesprochen.

    Top AgrarOnline
  • 26.09.
    09:29
    Schwankungen der Weltmarktpreise lassen Agrarförderung steigen

    In den weltweit führenden Agrarländern ist die staatliche Unterstützung für die Landwirtschaft 2012 wieder gewachsen. Damit kehrte sich ein seit Jahren anhaltender Abwärtstrend um. Das geht aus einem Bericht der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) hervor.

    Top AgrarOnline
  • 26.09.
    06:50
    Kürzere Pommes durch schlechte Kartoffelernte / 26.09.2013

    Sie sind klein, sie sind weniger und sie könnten teurer werden: Landwirte im Südwesten rechnen in diesem Jahr bei den Kartoffeln mit einer schlechten Ernte.

    Proplanta.de
  • 26.09.
    06:16
    Pflanzenschutzmittel: Generika gewinnen an Bedeutung / 26.09.2013

    Ungewöhnliche Witterungsbedingungen beeinflussten im abgelaufenen Wirtschaftsjahr in Deutschland den Absatz von Pflanzenschutzmitteln.

    Proplanta.de
  • 25.09.
    21:22
    Energieholz hilft Artenvielfalt

    Abschlussveranstaltung des Forschungsprojektes „Biodiversität und Energieholz“ zeigt, wie die Nutzung Erneuerbarer Energien und der Schutz der Natur verknüpft werden können.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)