Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 12.11.
    18:42
    DBV-Mitmachaktion „Pflanzen ernähren und schützen!“

    Der Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV), Joachim Rukwied, hat anlässlich der Agritechnica 2013 in Hannover die Aktion „Pflanzen ernähren und schützen!“ gestartet. [...]

    Deutscher Raiffeisenverband (DRV)
  • 12.11.
    18:34
    Klimawandel: CO2-Budget statt 2100 schon 2034 erschöpft

    Die Welt steht vor einem dramatischen Anstieg der Erdtemperatur um mindestens vier Grad bis zum Ende dieses Jahrhunderts. Nur durch konsequente Reduktion der CO2-Emissionen könnte dies verhindert werden. Dazu müsste die CO2-Intensität - das Verhältnis von CO2-Emissionen zu realem Bruttoinlandsprodukt - bis zum Jahr 2100 im Schnitt jährlich um sechs Prozent sinken, wie der aktuelle "Low Carbon Economy Index 2013" der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC zeigt. In den vergangenen fünf Jahren ist die CO2-Intensität jedoch nur um 0,7 Prozent pro Jahr gesunken. Bleibt die CO2-Intensität auf einem derart niedrigen Niveau, ist das vom Intergovernmental Panel on Climate Change (IPCC) aufgestellte CO2-Budget bis zum Jahr 2100 bereits 2034 aufgebraucht - ein Anstieg der Erdtemperatur um mindestens vier Grad in den nächsten knapp 90 Jahren wäre die Folge.

    Umweltdialog
  • 12.11.
    17:39
    Verband beklagt Mangel an Lebensmittelkontrollen

    Ob Pferdefleisch in der Lasagne, Erdbeeren mit Krankheitserregern oder der jüngste Aufruhr um einen mutmaßlichen Gammelfleisch-Händler in Niedersachsen: In Deutschland gehören Lebensmittelskandale beinahe zum Alltag. Obwohl Kontrolleure Alarm schlagen und Verstärkung in den eigenen Reihen fordern, um den Druck auf Kriminelle in der Lebensmittelbranche zu erhöhen, tut sich die Politik bislang schwer.

    Proplanta.de
  • 12.11.
    15:16
    100 Jahre Ammoniak-Synthese: Außerordentlicher Alwin-Mittasch-Preis für Pierre A. Jacobs

    Prof. Dr. Pierre A. Jacobs von der Universität Leuven erhält den Alwin-Mittasch-Preis 2013.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.11.
    13:30
    Natürlichen Dünger selbst herstellen

    Natürlichen Dünger selbst herstellen Stuttgart - Damit Blumen, Obst und Gemüse im eigenen Garten gut wachsen, ist es in vielen Fällen ratsam, regelmäßig zu düngen. Allerdings möchten viele Gartenbesitzer mittlerweile drauf verzichten, künstlich hergestellten Dünger zu verwenden, der der Umwelt schaden kann. Stattdessen greifen sie bevorzugt zu natürlichen Produkten. Ein solcher Dünger lässt sich mit einfachen Mitteln selbst herstellen, sodass die Zusammensetzung genau bekannt ist.

    Proplanta.de
  • 12.11.
    08:55
    EU-Rechnungshof kritisiert Verwendung von Agrarmitteln

    Die Ausgaben unter der Gemeinsamen Agrarpolitik waren auch im vergangenen Jahr zu stark mit Fehlern behaftet. Zu diesem Schluss kommt der Europäische Rechnungshof (EuRH) in seinem Jahresbericht für 2012. Im Bereich der Direktzahlungen und Marktmaßnahmen sollen 3,8 % der Vorgänge fehlerhaft sein.

    Top AgrarOnline
  • 12.11.
    04:31
    Deutscher Innovationspreis Gartenbau 2014 ausgeschrieben

    Im kommenden Jahr werden wieder hervorragende, beispielgebende Innovationen im Gartenbau vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz mit dem „Deutschen Innovationspreis Gartenbau 2014“ ausgezeichnet. Bewerben kann sich jedes Unternehmen aus dem Gemüsebau, dem Obstbau, der Baumschule und dem Zierpflanzenbau sowie den vorgelagerten Bereichen, das Gartenbauprodukte herstellt oder damit handelt, Hersteller von Produkten und Zubehör sowie andere Einrichtungen, die für den Gartenbau innovativ tätig sind und nicht der öffentlichen Hand angehören.

    Proplanta.de
  • 11.11.
    19:22
    Plattform nutzt Web-Intelligenz gegen Klimawandel

    Eine neue Webplattform, die registrierten Nutzern die Möglichkeit bietet, Umweltstrategien gemeinsam zu entwickeln um damit die Motivation der User für eine nachhaltigere Lebensweise zu erhöhen, haben Wissenschaftler im Rahmen des EU-Projekts "DecarboNet" entwickelt.

    Umweltdialog
  • 11.11.
    17:00
    Bundespreis Ecodesign vergeben

    Heinen-Esser und Flasbarth überreichen Preise in vier Wettbewerbskategorien

    BMU - Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit
  • 11.11.
    09:20
    EU-Kommission drängt auf Bewegung in der Gentechnikdebatte

    Die Europäische Kommission hat vergangene Woche wie erwartet entschieden, einen Vorschlag zur Anbauzulassung der gentechnisch veränderten Maislinie 1507 dem Ministerrat zur Abstimmung vorzulegen. Die Minister haben jetzt drei Monate Zeit, dürften aber beim nächsten Umweltrat am 13. Dezember soweit sein.

    Top AgrarOnline
  • 11.11.
    08:30
    Moskau beklagt „Systemwiderspruch“ bei deutscher Agrarexportzertifzierung

    Russland hadert im Zusammenhang mit dem Import von Milch- und Fleischprodukten aus Deutschland offensichtlich nach wie vor mit dem hiesigen föderalen System der Kontrollen und Zertifizierungen.

    Top AgrarOnline
  • 10.11.
    17:00
    Pflanzenschutzmittel auf Greening-Flächen sollen verboten werden

    Auf den ab 2015 notwendigen ökologischen Vorrangflächen soll der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln verboten werden können. Entsprechende Regelungen zu treffen, hat jetzt das Kabinett von EU-Agrarkommissar Dr. Dacian Ciolos versichert. Man arbeite derzeit an rechtlichen Lösungen, um die Biodiversität auf den ökologischen Vorrangflächen zu gewährleisten, schrieb Ciolos Kabinettschef Dr. Georg Häusler Ende Oktober an den agrarpolitischen Sprecher der Grünen im Europaparlament, Martin Häusling.

    Proplanta.de
  • 10.11.
    16:04
    Klimaschutzbranche macht 45,5 Milliarden Euro Umsatz

    Die Betriebe des Produzierenden Gewerbes und des Dienstleistungsbereiches in Deutschland erwirtschafteten im Jahr 2011 einen Umsatz von rund 45,5 Milliarden Euro mit Waren und Leistungen für den Klimaschutz. Damit liegen die Umsätze der Klimaschutzbranche höher als zum Beispiel die der Pharmaindustrie, deren Betriebe im Jahr 2011 mit der Herstellung pharmazeutischer Erzeugnisse 39,8 Milliarden Euro erwirtschafteten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hat der Umsatz mit Klimaschutzgütern mit 68 % den größten Anteil an den 66,9 Milliarden Euro Gesamtumsatz mit Umweltschutzgütern.

    Umweltdialog
  • 10.11.
    16:04
    PIK erinnert an positive Effekte von CO2-Preis

    Wenn der Ausstoß von CO2 einen Preis bekäme, wären die weltweiten Einnahmen größer als die Verluste, unter denen die Eigentümer fossiler Brennstoffe aufgrund dieser Politik zu leiden hätten. Eine Stabilisierung der globalen Erwärmung bei etwa zwei Grad Celsius durch eine drastische Emissionsreduktion würde bedeuten, dass ein Großteil der Vorkommen von Kohle, Gas und Öl ungenutzt im Boden bleiben müsste. Dabei könnte das Instrument der Bepreisung globaler CO2-Emissionen in diesem Jahrhundert aber zu Einnahmen von 32 Billionen US-Dollar führen – deutlich mehr als die 12 Billionen US-Dollar, um welche die Einnahmen der Besitzer von fossilen Brennstoffen schrumpfen würden, so eine jetzt veröffentlichte Studie von Wissenschaftlern des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung. Die Analyse liefert Schlüsselinformationen und ergänzt damit die Debatte über die makroökonomischen Effekte einer Eindämmung des Klimawandels.

    Umweltdialog
  • 10.11.
    14:05
    EU-Rechnungshof kritisiert Verwendung von Agrarmitteln

    Die Ausgaben unter der Gemeinsamen Agrarpolitik waren auch im vergangenen Jahr zu stark mit Fehlern behaftet. Zu diesem Schluss kommt der Europäische Rechnungshof (EuRH) in seinem Jahresbericht für 2012. Ausgehend von den stichprobenartigen Kontrollen geht der EuRH davon aus, dass im Bereich der Direktzahlungen und Marktmaßnahmen 3,8 % der Vorgänge fehlerhaft waren; das waren 0,9 Prozentpunkte mehr als 2011.

    Proplanta.de