Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 20.05.
    10:32
    Massiver Rückgang von Biogasanlagen in 2012 / 20.05.2013

  • 17.05.
    16:52
    Bundeslandwirtschaftsministerin Aigner und Bundesforschungsministerin Wanka übernehmen Schirmherrschaft für "Fascination of Plants Day"

    Pressemitteilung 055/2013 vom 17.05.2013: 18. Mai steht im Zeichen des Naturschutzes und der Biodiversität

    BMBF - Bundesministerium für Bildung und Forschung
  • 17.05.
    12:28
    Stielmus: Das zarte Stängelgemüse hat eine lange Tradition

    (aid) - Im Frühjahr bringt Stielmus, auch Rübstiel genannt, Abwechslung in die Küche. Das Gemüse hat vor allem in Westfalen und im Rheinland eine lange Tradition. Die Blattstiele schmecken fein säuerlich und werden ähnlich wie Spinat oder Mangold verwendet. Sie werden gedünstet als Beilage zu Fleisch und Fisch gereicht oder zu Gemüsegerichten verarbeitet. Das Frühlingsgemüse eignet sich aber auch für Pasta, Suppe und Salat...

    aid - infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e. V.
  • 17.05.
    10:20
    Konjunkturbericht der Ernährungsindustrie 01|2013:

    Die Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie e.V. veröffentlicht den Konjunkturbericht der Ernährungsindustrie 01|2013 zur wirtschaftlichen Lage und Entwicklung der Branche in den...

    Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE)
  • 17.05.
    09:40
    Verbände schlagen Marktanreizprogramm Biokraftstoffe vor / 17.05.2013

  • 17.05.
    09:20
    Neue Studie: Freier Welthandel verbessert die Ernährungssicherheit

    Je weniger der Handel mit Nahrungsmitteln durch staatliche Einflüsse behindert wird, desto eher lassen sich regionale Mangelsituationen vermeiden. Das ist ein zentrales Ergebnis der fünf von der Edmund-Rehwinkel-Stiftung geförderten Studien zur „Sicherung der Welternährung bei knappen Ressourcen“.

    Top AgrarOnline
  • 17.05.
    09:00
    DAFA-Agrarforschungs-ExpertenAtlas

    Die DAFA hat sich das Ziel gesteckt, die Leistungsfähigkeit, die Transparenz und die internationale Sichtbarkeit der deutschen Agrarforschung zu verbessern. Mit dem ExpertenAtlas stellt die DAFA ein Instrument bereit, das Kompetenzprofil der deutschen Agrarforschung personenbezogen zu erschließen. Für die Partnersuche interdisziplinärer Verbünde, Erfahrungen zu speziellen Fragestellungen und Forschungskooperationen mit anderen Ländern können Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der DAFA-Mitgliedseinrichtungen zukünftig gefunden werden, ohne schon vorher Person und Namen zu kennen. Der ExpertenAtlas wird ab 17. Mai 2013 mit Einträgen aus einigen Mitgliedseinrichtungen öffentlich verfügbar sein. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler weiterer Einrichtungen können sich jetzt eintragen.

  • 17.05.
    08:24
    Preisabsprachen | Zuckerhersteller unter Verdacht

    Die Wettbewerbshüter der EU-Kommission untersuchen Preisabsprachen zwischen  verschiedenen europäischen Zuckerfirmen.

    Agrarzeitung
  • 16.05.
    17:34
    "Die dunkle Seite der Biodiversität"

    Die Fördergemeinschaft Nachhaltige Landwirtschaft erläutert unter der Überschrift "Die dunkle Seite der Biodiversität" in ihrer aktuellen Ausgabe der Veröffentlichungsreihe Greenfacts unterschiedlichste Wechselwirkungen zwischen Landwirtschaft und Biodiversität in deutschen Kulturlandschaften. Im Fokus steht dabei die Darstellung von Gefahr bringenden Verbindungen zwischen natürlichen, in der Umwelt existierenden Schaderregern auf der einen und dem Menschen auf der anderen Seite.

    Umweltdialog
  • 16.05.
    15:41
    Heidelberger Biologen laden zum „Tag der Artenvielfalt“ ein

    Zum „Tag der Artenvielfalt“ laden Biologen der Universität Heidelberg vom 29. Mai bis 2. Juni 2013 zu Exkursionen in Heidelberg und Umgebung ein. In Zusammenarbeit mit der Naturschutzorganisation NABU werden 17 Veranstaltungen angeboten, bei denen Interessierte die Artenvielfalt im Heidelberger Umland kennenlernen können. Geplant sind unter anderem Exkursionen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten. Das Angebot richtet sich an alle Bürgerinnen und Bürger, die an Artenschutz und dem Kennenlernen der heimischen Fauna und Flora interessiert sind. Auch für Kinder und Jugendliche gibt es spezielle Veranstaltungen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 16.05.
    15:00
    Scientists develop "green" pretreatment of Miscanthus for biofuels

    Two University of Illinois scientists have developed an environmentally friendly and more economical way of pretreating Miscanthus in the biofuel production process. “We pretreat the biomass with switchable butadiene sulfone in the presence of water to break down the plant cell wall, which consists of cellulose, hemicellulose, and lignin, the source of biofuels and value-added products,” said Hao Feng, a U of I professor of food science and human nutrition who also has extensive research experience with biofuels.

  • 16.05.
    13:20
    Bio-Pflanzenzüchtung: Uni Göttingen etabliert Fachgruppe

    Die neue Fachgruppe soll züchterische Methoden entwickeln, um den Problemen im ökologischen Anbau zu begegnen. Unter anderem werde an der Anpassung von Sojabohnen an kühlere Klimate gearbeitet.

    Agrarheute
  • 16.05.
    13:15
    Besucherrekord bei den Biotechnologietagen

    Mit mehr als 700 Teilnehmern konnten die Deutschen Biotechnologietage in Stuttgart einen Besucherrekord vermelden. Die Veranstaltung hat sich als Familientreff der deutschen Biotech-Szene etabliert.

    Biotechnologie.de
  • 16.05.
    12:16
    Grüne fordern mehr Anstrengungen zur Ernährungssicherheit

    Berlin: (hib/AHE) Die Grünen fordern eine kohärente Strategie zur Überwindung des Hungers. „Noch immer ist Hunger eine der größten Geißeln der Menschheit“, die Zahl der chronisch unterernährten bezifferten die Vereinten Nationen auf 870 Millionen, heißt es in einem Antrag der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen ( 17/13492 ), der am heutigen Donnerstag erstmals auf der Tagesordnung des Bundestagsplenums steht. Die Abgeordneten fordern die Bundesregierung unter anderem auf, den Anteil für die ...

    Heute im Bundestag (hib)
  • 16.05.
    12:00
    Neue Strategien für ertragreicheren Weizen

    Eine von den Agrarministern der G20-Staaten angestoßene internationale Weizenforschungsinitiative hat am Donnerstag in Paris ein erstes Strategiepapier zur Verbesserung des Weizens vorgelegt, das den Titel „An international vision for wheat improvement“ trägt. Mit der Weizenforschungsinitiative wollen Deutschland und andere Staaten die internationalen Forschungsaktivitäten bei der Züchtung von Weizen stärker bündeln und vernetzen. Um den steigenden Nahrungsmittelbedarf der stetig wachsenden Weltbevölkerung decken zu können, soll das Ertragspotenzial des Weizens, das in den vergangenen Jahren stagnierte, nachhaltig gesteigert und an veränderte Klimabedingungen angepasst werden.