PLANT 2030

Aufgaben, Ziele, Initiatoren

PLANT 2030 vereint die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsaktivitäten im Bereich der angewandten Pflanzenforschung. Derzeit umfasst dies die nationalen Förderinitiativen Pflanzenbiotechnologie für die Zukunft und Innovative Pflanzenzüchtung im Anbausystem (IPAS), sowie die ersten vier Ausschreibungen des transnationalen Programms PLANT-KBBE. Die Projekte innerhalb der Förderinitiativen sind in der Regel so genannte "public-private partnerships" (PPP). Sie werden in Kooperation von öffentlichen Forschungsinstitutionen (Universitäten, öffentliche Forschungsinstitute etc.) und privaten Partnern aus Pflanzenzüchtung und verwandten Bereichen der Bioökonomie durchgeführt. Die privaten Partner tragen dabei einen Teil der Kosten für ihre Teilprojekte selbst. Die privatwirtschaftlichen Unternehmen sind in der Gemeinschaft zur Förderung von Pflanzeninnovation e.V. (GFPi) organisiert.

Mit der Förderinitiative wird die deutsche Pflanzenforschung in einzigartiger Weise gestärkt, Kompetenznetze etabliert und der Technologietransfer zwischen Forschungseinrichtungen und Wirtschaftsunternehmen gefördert.

Ein Überblick über die derzeit laufenden und bereits abgeschlossenen Projekte, die beteiligten öffentlichen Insitutionen und Wirtschaftspartner, sowie den wissenschaftlichen Beirat (SAB) finden Sie unter Fachinformationen.

Fachinformationen