Schleswig-Holstein

Wattwanderungen sind aus dem Umweltbildungsprogramm in Schleswig-Holstein natürlich nicht wegzudenken, aber auch jenseits des Watts gibt es viele Grüne Lernorte zu entdecken. Mehr Blaue als Grüne Lerngelegenheiten sind die Zentren der Schutzstation Wattenmeer entlang der nordfriesischen Küste, deren Programm sich ganz auf das Leben im Meer konzentriert, sowie die Kursangebote des Nationalparks Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Dagegen halten beispielsweise die schleswig-holsteinischen Landesforsten ein breites waldpädagogisches Angebot für Schulklassen bereit. Auf ihrer Webseite informieren sie über Jugendwaldheime in der Region, kostenlose Waldralleys, Waldcamps und Arbeitseinsätze für Schulklassen jeden Alters. Am bekanntesten ist der Erlebniswald Trappenkamp in Daldorf zwischen Lübeck und Neumünster.

Das Lübecker Museum für Natur und Umwelt liegt zwar nicht im Grünen, sondern mitten in der Altstadt, das museumspädagogische Programm beinhaltet aber auch Fischen im Teich und Planktonuntersuchungen mit Stereolupen. Nördlich von Lübeck, in Neustadt, lernen Schüler im Umwelthaus des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) ökologische Zusammenhänge zu verstehen und können auch als Klassenfahrt mehrere Tage bleiben. Nicht weit entfernt, noch weiter nördlich, kurz vor Fehmarn, liegt der Museumshof Lensahn, ein historischer Bauernhof zum Anfassen. Allerhand landwirtschaftliche Arbeiten können ausprobiert werden und ein Naturlehrpfad mit über 230 verschiedenen Obstsorten will erwandert werden.

Im Naturerlebnisraum ERNA in Eutin gibt es für Schüler einen Erlebnispfad mit Moor und Knickhohlpfad per Audioführer zu erkunden. Außerdem können sie den Niedrigseilgarten und die Streuobstwiese nutzen.

Der Naturpark Holsteinische Schweiz rund um Plön schickt Schüler auf Entdeckungsreise in den Schlosswald und zeigt ihnen die Lebensweisen von Federmäusen und Dachsen.

Vor den westlichen Toren von Kiel liegt der Naturerlebnisraum Alte Stadtgärtnerei Kollhorst. Von Baumgesichtern über Frühlingsboten bis zum Waldabenteuer lernen Schüler hier die Natur zu begreifen. Südlich von Kiel befindet sich die Akademie für Natur und Umwelt. Die Einrichtung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume veranstaltet spielerische Erkundungen des Eidertals und verleiht Analyse- und Spielkoffer mit Becherlupen, Keschern, Bestimmungsbüchern, Pinzetten, Augenbinden und Taschenmessern.

Im Umweltinfozentrum Eckernförde lernen Kinder, wie man mit Pflanzen Kleider färben kann oder sie stellen selbst Apfelsaft her.

Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) betreibt in Tönning das Naturzentrum Katinger Watt. Von dort gehen die Schüler einerseits auf Wattexkursionen,  andererseits unternehmen sie auch Wald- und Wiesensafaris. Weitere NABU Infohütten bieten Führungen und Vorträge an.

Das naturwissenschaftliche Museum in Flensburg führt Schüler durch seine Ausstellungen oder lässt sie rätseln, wie groß wohl die Gesamtblattoberfläche einer Buche im Januar ist.

Ganz im Norden des Landes führt die Naturschutzgemeinschaft Sylt Schulklassen durch Watt und Heide.

Die Stiftung Naturschutz Schleswig-Holstein betreibt in Hamburg-Rahlstedt die Integrierte Station Höltigbaum. Schulklassen erleben hier je nach Altersgruppe die bunten Früchte im Herbst oder erfahren, was Neophyten als die Fremden im Pflanzenreich auszeichnet. Ein ganz besonderes Angebot gibt es für Grundschulen: Bei der Wilde-Weiden-Olympiade stellen bis zu 300 Kinder klassenübergreifend ihr Können und Wissen rund um Wald, Hof und Wiese unter Beweis. Zwischen Hamburg und Elmshorn hat das kleine Städtchen Ellerhoop ein Arboretum angelegt, Gruppenführungen öffnen die Augen für die vielen verschiedenen Baumarten.

In Ahrensburg, nordöstlich von Hamburg, lädt das Haus der Natur des Seevogelschutzvereins Jordsand Schulklassen zu Angeboten im Rahmen des Programms Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) ein. Noch mehr BNE-zertifizierte Bildungspartner in Schleswig-Holstein hat das Ministerium für Landwirtschaft und Umwelt zusammengestellt.

Ein interaktiver Waldlehrpfad und andere umweltpädagogische Angebote warten im Naturpark Launburgische Seen bei Ratzeburg auf neugierige Schüler.