Alternatives Spleißen

Alternatives Spleißen ist eine Grundlage der Proteomvielfalt. Alternatives Spleißen von RNA ist ein grundlegender Mechanismus der Genregulation und der Bildung der enormen Vielfalt des Proteoms auf der Basis vergleichsweise weniger Gene. Den etwa 25.000 Genen des Menschen steht eine ungleich größere Zahl von Proteinen – schätzungsweise über 400.000 – gegenüber. Einer der Wege, wie diese enorme Proteinvielfalt entsteht, ist das „alternative Spleißen“ der von den Genen zunächst abgelesenen Prä-mRNA

Die genetische Botschaft zur Herstellung von Proteinen ist in den Zellen von Tieren und Pflanzen auf mehrere DNA-Abschnitte (so genannte „Exons“) verteilt, die von nicht-kodierenden DNA-Bereichen („Introns“) unterbrochen sind. Diese Introns werden im Zellkern von komplexen molekularen Maschinen, den Spleißosomen, aus der Prä-mRNA herausgeschnitten und die Exons zur reifen mRNA zusammengefügt, die dann als Matrize zur Synthese des Proteins dient. Beim Zusammenfügen der Exons kann es zu Umorientierungen, Umlagerungen oder auch zum Auslassen von Exons kommen, so dass unterschiedliche mRNAs entstehen und sich die Zahl der möglichen Proteine erhöht.

Alternatives Spleißen führt dazu, dass viele Proteine in zahllosen Varianten vorkommen. 

 Weiterlesen auf Wikipedia.

153 Bewertungen

Bewertung

9240 angesehen