C-Wert-Paradox

Das C-Wert Paradox steht für das Phänomen, dass bei den meisten Organismen deutlich mehr DNA im Zellkern vorhanden ist, als dies für die Speicherung der genetischen Information erforderlich ist.

Ursache hierfür ist der hohe Anteil nicht kodierender DNA in eukaryotischen Genomen. Den größten Teil dieser "junk-DNA" machen repetitive Sequenzen, Satelliten-DNA, Introns und inaktivierte Retroviren aus. Heute weiß man, dass diese “junk DNA” nicht “junk”, also Abfall ist. Vielmehr liegen in diesen DNA Bereichen zahlreiche regulatorische Informationen.

Seihe auch: C-Wert

Mehr auf Wikipedia: C-Wert Paradox
 

228 Bewertungen

Bewertung

4571 angesehen