Edelfäule

Von einer Edelfäule spricht man, wenn der Pilz Botrytis cinerea weiße Weintrauben vor allem der Sorte Riesling in einem fortgeschrittenen Reifestadium befällt. Geschieht dies bei warmem, feuchtem Herbstwetter, sterben die Zellen der Beerenhaut ab. So verdunstet mehr Wasser aus den Beeren und der Traubensaft wird konzentriert. Da der Pilz viel Säure verstoffwechselt, steigt das Mostgewicht der Weintrauben stärker an als ihr Säuregehalt. Das sorgt für einen qualitativ hochwertigen Wein.

Bei blauen Weintrauben hingegen richtet der Pilz Schaden an, da er die Farbstoffe in der Beerenschale zerstört.

90 Bewertungen

Bewertung

3849 angesehen