Wer fördert Pflanzenforschung?

(Quelle: © istockphoto.com / Mara Radeva)

Pflanzenforschung wird in Deutschland durch öffentliche Einrichtungen staatlich und durch die Unternehmen der Industrie gefördert. Zu den öffentlichen Institutionen gehören die Ministerien, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Universitäten und Forschungsorganisationen, wie die Max-Planck- und Frauenhofer Gesellschaften und die Helmholtz- und Leibniz Gemeinschaft.

An universitären Einrichtungen und den Forschungsorganisationen wird in erster Linie Grundlagenforschung betrieben, um die grundlegenden Zusammenhänge zwischen Genom, Physiologie und Reaktion von Pflanzen auf ihre Umwelt zu verstehen. Für Projekte der Grundlagenforschung können Wissenschaftler außerdem Drittmittel der Deutschen Forschungsgemeinschaft beantragen.

Die staatlichen Ministerien, wie das BMBF und BMELV und die Industrie fördern dagegen weitestgehend anwendungsorientiert. Die Fördermittel gehen also an Forschungsvorhaben, in denen beispielsweise neue, marktfähige Pflanzensorten oder biotechnologische Verfahren, zur Produktion von Wirkstoffen und Substanzen entwickelt werden.