Distickstoffmonoxid (N2O), Lachgas

Distickstoffmonoxid, umgangssprachlich auch als Lachgas bezeichnet, ist ein farbloses, geruchloses Gas und gehört zur Gruppe der Stickoxide. Bis heute findet Lachgas Anwendung in der Medizin als Narkosemittel.

Lachgas gehört zu den Treibhausgasen und ist rund 300-mal so klimaschädlich wie Kohlendioxid (CO2). Lachgas entsteht unter anderem durch intensive Landwirtschaft auf Feldern, die mit Stickstoffdünger behandelt wurden, aber auch bei der Tierhaltung, bei Prozessen in der chemischen Industrie sowie Verbrennungsprozesse. Neben der Menge des eingebrachten Stickstoff- oder Kalkdüngers bestimmen Faktoren wie Klima, Temperatur, Eigenschaften des Bodens und die Düngetechniken die Höhe der verursachten Lachgas-Emissionen. 2012 stammten 77 Prozent der Lachgas-Emissionen aus der Landwirtschaft.

129 Bewertungen

Bewertung

3347 angesehen