Biotechnologie

21.10.2010 | von Redaktion Pflanzenforschung.de

(Quelle: © iStockphoto.com/ Andreas Reh)
(Quelle: © iStockphoto.com/ Andreas Reh)

Studenten der Biotechnologie lernen biologisches Wissen in technologischen Prozessen anzuwenden. Neben biologischen Fragestellungen und Methoden der Gentechnik stehen auch Chemie, Physik, Umwelt- und Verfahrenstechnik auf dem Stundenplan.

Steckbrief

Die Biotechnologie ist eine interdisziplinäre Schlüsseltechnologie mit zunehmender Bedeutung für zahlreiche Forschungs- und Industriebereiche. Die Biotechnologie zielt auf die Anwendung des biologischen Wissens in technologischen Prozessen. Biotechnologische Verfahren werden beispielsweise für die Erzeugung von Back- und Bierhefe, von Antibiotika und Insulin, von Enzymen für die Waschmittelindustrie sowie beim Einsatz von Mikroorganismen in Kläranlagen verwendet.

Die Hauptanwendungsbereiche der Biotechnologie sind die Landwirtschaft und die Lebensmittelindustrie, die Medizin und die Pharmazie, die Energiewirtschaft, die Chemieindustrie und die Umwelttechnik. Neben der pharmazeutischen (Roten) und der landwirtschaftlichen (Grünen) Biotechnologie gewinnt die industrielle (Weiße) Biotechnologie derzeit stark an Bedeutung für die Herstellung von Spezial- und Feinchemikalien, Lebensmittelzusatzstoffen sowie Agrar- und Pharmaprodukten.

Die Biotechnologie untersucht biologische Systeme, vor allem Mikroorganismen, und nutzt diese zur Entwicklung technischer Verfahren zur industriellen Produktion von Zell- und Gewebekulturen (z.B. Biomasse), Zellinhalten (Enzyme usw.), Zellprodukten (Alkohol, Zitronensäure, Antibiotika usw.) sowie zum Schadstoffabbau (Kläranlagen, Bodendekontaminierung). Sie verwendet dazu gentechnische Verfahren. 

Das interdisziplinäre Arbeitsfeld Biotechnologie verlangt speziell qualifizierte Biotech-Allrounder, die sich in verschiedenen Fachkompetenzen auskennen. Im Biotechnologie-Studium werden Kenntnisse aus Biologie, Biochemie und Chemie mit ingenieurwissenschaftlichen Methoden und Techniken verknüpft. Im Zentrum stehen einerseits die Bereiche Genetik, Molekular- und Mikrobiologie, anderseits Verfahrens-, Prozess-, Chemie- und Umwelttechnik. Von den Studierenden verlangt die zunehmende Interdisziplinarität ein breites Interesse an technischen und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen. Sie lernen, die Erkenntnisse der biotechnologischen Grundlagenforschung unter Einsatz moderner Verfahren und Techniken in den industriellen Maßstab umzusetzen und damit praktisch nutzbar zu machen. 

Je nach Hochschule können im Studium verschiedene Schwerpunktthemen vertieft werden, darunter etwa Bioreaktoren, Anlagentechnik, Immunchemie, Bioprozesstechnik, Enzymtechnologie, Umweltbiochemie, Stoffwechselphysiologie, Mikroben- und Molekulargenetik, Erkrankung und Therapie von Organen, Klinische Prüfung von Arzneimitteln, Zellkulturtechnik oder Rechtliche Grundlagen der Biotechnologie. Einige Hochschulen bieten zudem Biotechnologie-Studiengänge mit internationaler Ausrichtung oder integrierten Auslandssemestern an. 

Beschäftigungsmöglichkeiten

Aufgrund der breit gefächerten Qualifikation arbeiten Absolventen/innen eines biotechnologischen Studiums in einer Vielzahl von Industriezweigen: in Betrieben der Chemie- und Pharmaindustrie, in der Nahrungs- und Genussmittelproduktion, in der Kosmetik-, Papier- und Textilindustrie, im Anlagen- und Apparatebau, bei der Gewinnung von Energiestoffen und Biomasse, in Land- und Forstwirtschaft, im Umweltschutz, in der Umweltmesstechnik und in der Luft- und Abwasserreinigung. Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten existieren bei Behörden (Technische Überwachung, Umweltbereich, Gesundheitswesen) oder im Rahmen freiberuflicher Tätigkeiten (z.B. Patentwesen, Unternehmensberatung). 

Im Jahr 2009 gab es in Deutschland zirka 530 Unternehmen, die ganz oder überwiegend mit Verfahren der modernen Biotechnologie arbeiten. Weitere über 100 Unternehmen wenden biotechnologische Verfahren in ihrem Nebengeschäftsfeld an (vgl. Firmenumfrage 2010 von biotechnologie.de im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF)

Studiengänge

  • Biowissenschaften
  • Enzym-Biotechnologie
  • Pflanzenbiotechnologie
  • Biotechnologie
  • Bioprozesstechnik
  • Apparative Biotechnologie
  • Bioingenieurwesen
  • Biotechnologie / Bioinformatik
  • Biotechnologie-Verfahrenstechnik
  • Bio- und Prozess-Technologie
  • Bio-Nanotechnologie / Mikrosystem-Biotechnologie
  • Bioverfahrenstechnik
  • Molekulare Biotechnologie
  • Biopharmazeutische Biotechnologie
  • Bio-, Umwelt-, Prozess-Verfahrenstechnik
  • Chemie und Biotechnologie
  • Industrielle Biotechnologie
  • Lebensmittelwissenschaft und Biotechnologie
  • Verfahrens- und Umwelttechnik

303 Bewertungen

Bewertung

9637 angesehen

Kommentare

Kommentiere diesen Beitrag

Bitte geben Sie die Zeichen im Bild unten ein. (Dies dient ausschließlich dem Schutz vor Spam.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.