Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 17.07.
    06:24
    Agrar - Jork: Obstbauern freuen sich über warmen Sommer

    Jork (dpa/lni) - Während Getreidebauern wegen des trockenen Sommerwetters über Ernteausfälle klagen, ist die Stimmung bei den Obstbauern im Alten Land vor den Toren Hamburgs deutlich entspannter. "Wir hier im Alten Land haben den Riesenvorteil, dass wir den schweren Marschboden haben, der kann das Wasser sehr gut speichern", sagte Dirk Köpcke von der Obstbauversuchsanstalt Jork. "Wenn man Wasser hat und Sonne, ist es fantastisch." Daneben gebe es aber auch Standorte in Norddeutschland, die unter dem trockenen Wetter leiden. Grundsätzlich seien die Früchte in diesem Jahr rund zwei Wochen früher reif als üblich. Wer zum Beispiel noch frische Kirschen wolle, müsse sich beeilen.

    Süddeutsche Zeitung
  • 16.07.
    15:23
    Vertikales Begrünungssystem Biolit Vertical Green® auf Landesgartenschau Würzburg

    Wie sieht der Garten der Zukunft aus? Wie können unsere Städte grüner wer-den? Die Wissensgärten der Landesgartenschau in Würzburg gehen diesen Fragen auf den Grund. Besucher erfahren Interessantes über Themen wie die automatisierte Pflege von Flächen oder neue Ansätze der urbanen Landwirt-schaft. Fraunhofer UMSICHT präsentiert mit dem vertikalen Begrünungssystem Biolit Vertical Green® ein Konzept zur »Ernährung der Zukunft« und zeigt, wie Gartenbau auf schmalem Raum funktionieren kann.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 16.07.
    12:23
    Feinstaub macht Bäume anfälliger gegen Trockenheit

    Feinstaubablagerungen steigern das Risiko, dass Pflanzen Trockenschäden erleiden - denn der Staub steigert die Verdunstung. Deshalb sind die feinen Ablagerungen vermutlich mehr an Waldschäden beteiligt als bislang angenommen. Belege dafür liefert eine Gewächshausstudie der Universität Bonn, bei der Bäume in annähernd partikelfreier Atmosphäre mit solchen in ungefilterter Luft verglichen wurden. Die Ergebnisse sind nun im Journal „Environmental Research Letters“ erschienen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 16.07.
    08:35
    Ernährung - Emden: Forscher in Emden proben Anbau von salztoleranten Pflanzen

    Emden (dpa/lni) - Im ostfriesischen Emden landet Schlick auf Gemüsebeeten. Darauf gedeiht die Pflanze Salicornia, besser bekannt als Queller oder "Meeresspargel". Der Probe-Anbau im Umweltbildungszentrum Ökowerk ist der deutsche Beitrag für das EU-Projekt SalFar (Saline Farming), an dem sich sechs weitere Nordsee-Anrainerstaaten beteiligen. Dabei geht es um die Frage, wie sich salztolerante Pflanzen wirtschaftlich sinnvoll anbauen und vermarkten lassen - und wie sie auch noch gut schmecken. Hintergrund sind Überlegungen, wie sich die Landwirtschaft entwickeln könnte, wenn Böden etwa durch steigenden Meeresspiegel versalzen.

    Süddeutsche Zeitung
  • 16.07.
    01:25
    Chancen und Herausforderungen großbetrieblicher Landwirtschaft

    Mehr als 160 internationale Expertinnen und Experten aus Forschung, Wirtschaft, Politik und internationalen Institutionen diskutierten auf dem IAMO Forum 2018 in Halle (Saale)

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 15.07.
    20:25
    Umweltministerin Schulze: Keine Gentechnik durch die Hintertür

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) hat der Forderung von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) widersprochen, möglichst unvoreingenommen auf neue Methoden der Gentechnologie zu schauen.

    Forum Grüne Vernunft
  • 15.07.
    20:19
    Landwirtschaftsministern fordert Offenheit für Gentechnik

    Bundeslandwirtschaftsministern Julia Klöckner plädiert für eine größere Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Methoden in der Gentechnik. "Wir sollten neue Methoden wie Crispr-Cas nicht reflexartig ablehnen".

    Forum Grüne Vernunft
  • 14.07.
    11:05
    Lebensmittel: Lieferengpässe bei Vanille: Warten auf die neue Ernte

    Hamburg (dpa) - Rund drei Monate vor dem Eintreffen der neuen Vanille-Ernte aus Madagaskar gibt es Lieferprobleme bei dem begehrten Gewürz. "Im Moment ist Vanille knapp", berichtete der Vanille-Importeur Berend Hachmann.

    Süddeutsche Zeitung
  • 14.07.
    09:52
    Agrar - Freyburg (Unstrut): Weinlese beginnt wohl schon Anfang September

    Erfurt (dpa/th) - Thüringer Winzer rechnen in diesem Jahr mit einer ungewöhnlich frühen Weinlese, bleiben aber zurückhaltend mit Aussagen zum erwarteten Ertrag. Während der Start ins Weinjahr gut lief, setzte vor allem jungen Reben die Trockenheit der vergangenen Wochen zu, wie eine Umfrage der Deutschen Presse-Agentur unter größeren Winzerbetrieben mit Anbauflächen im Freistaat ergab. Fast alle heutigen Thüringer Weinlagen wurden erst nach 1990 wiederbelebt. Ihre Geschichte reicht aber teils Hunderte Jahre zurück. Einige Winzer versuchen, den eigenen Charakter ihrer Lagen herauszuarbeiten und das "Terroir" der Weine schmeckbar zu machen.

    Süddeutsche Zeitung
  • 13.07.
    11:32
    Allergiepotential von Erdbeeren und Tomaten hängt von der Sorte ab

    Sie zählen weltweit zu den meistverzehrten Frucht- und Gemüsesorten: Erdbeeren und Tomaten. Viele Menschen reagieren jedoch allergisch auf sie, vor allem bei einer zugleich diagnostizierten Birkenpollenallergie. Ein Team der Technischen Universität München (TUM) hat untersucht, welche Erdbeer- oder Tomatensorten weniger Allergene enthalten als andere und inwieweit Anbau- oder Zubereitungsmethoden mitspielen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.07.
    17:00
    Feste Zellwand bereitete Landgang vor

    Wie Pflanzen das Land eroberten, zeigt sich in ihren Genen: Die Erbanlagen von Armleuchteralgen enthalten zahlreiche evolutionäre Neuerungen, die es ihren Vorläufern ermöglichten, sich auf dem Trockenen breit zu machen. Das hat ein internationales Konsortium herausgefunden, indem es den Genbestand von „Brauns Armleuchteralge“ mit dem von Landpflanzen verglich. Insbesondere für die Bildung der Zellwand greift die Alge auf Erbanlagen zurück, wie sie auch bei Landpflanzen vorkommen, schreiben der Marburger Zellbiologe Professor Dr. Stefan Rensing sowie Kolleginnen und Kollegen aus aller Welt, die im Fachblatt „Cell“ vom 12. Juli 2018 an vorab online über ihre Ergebnisse berichten.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.07.
    15:38
    Ernährung der Zukunft: Jugendforum am 20./21. Juli in Stuttgart

    Junge Leute im Alter zwischen 16 und 26 Jahren sind eingeladen, sich eineinhalb Tage mit neuen, ungewöhnlichen Lebensmitteln zu beschäftigen. Das Jugendforum findet am 20./21. Juli in einem Jugendgästehaus in Stuttgart statt. Produkte aus Insekten und Algen können auch probiert werden. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Veranstaltung ist für 20 Teilnehmende ausgelegt, es gibt noch freie Plätze. Mehr Informationen unter: https://projekt.izt.de/was-wir-morgen-essen/

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.07.
    11:35
    Ausdehnung von Ackerflächen reduziert CO2-Aufnahme

    20 bis 25 Prozent des von Menschen in die Atmosphäre abgegebenen CO2 werden derzeit von Pflanzen wieder aufgenommen. Wenn Wälder zugunsten von Ackerflächen und Weideland abgeholzt werden, verringert dies die Kapazität von Pflanzen und Böden, CO2 aufzunehmen.

    Forum Grüne Vernunft
  • 11.07.
    15:06
    Andere erkennen, aber nicht sich selbst: Neue Erkenntnisse über die Paarung von Pflanzen

    ForscherInnen finden heraus, wie Vielfalt in Genen entsteht, die Selbstbefruchtung verhindern - Veröffentlichung in Genetics

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 11.07.
    14:38
    Die Weltbevölkerung wächst. Wie Pflanzenforschung und Bevölkerungswachstum zusammenhängen?

    Heute ist Internationaler Weltbevölkerungstag. Er wurde erstmals am 11. Juni 1989 von der UN ausgerufen, um auf die damit verbundenen Herausforderungen aufmerksam zu machen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)