Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 19.06.
    09:38
    Die Donau als Weg zur grünen Energie und Logistik - Projekt vernetzt Akteure entlang der Donau

    Die Region rund um die Donau bietet ein immenses Potenzial für erneuerbare Energien in Form von Biomasse. Für die Erforschung, die Bekanntmachung und die Nutzung dieses Potenzials haben sich Projektpartner aus ganz Europa zusammengeschlossen: das Projekt ENERGY BARGE vereint 15 Partner aus Bulgarien, Deutschland, Kroatien, Österreich, Rumänien, Slowakei und Ungarn, die zusammen daran arbeiten, den Transport von Biomasse über die Donau zu stärken.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 19.06.
    09:38
    Können Reaktionen in kondensierten Biomaterialien beschleunigt werden?

    HITS-Wissenschaftler Dr. Kashif Sadiq erforscht Ribonucleoprotein-Partikel, eine verdichtete Form biologischen Materials in Zellen. Er untersucht, ob die Geschwindigkeit enzymatischer Reaktionen in diesen membranlosen Partikeln beschleunigt ist. Falls ja, könnte die Forschung neue Erkenntnisse darüber gewinnen, wie biochemische Prozesse in Zellen reguliert werden, und Aufschluss über die Ursprünge des Lebens auf der Erde geben. Das Projekt wird durch ein “Experiment”-Stipendium der Volkswagen Stiftung gefördert.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 19.06.
    05:23
    Ökosysteme und Algorithmen: Ein Wald, der sich selbst abholzt und verkauft

    Drohnen verteilen Saatgut und Ökosysteme handeln mit Bitcoins, um sich selbst zu verwalten. Die Utopie einer Berliner Forschungsgruppe rüttelt an unserem Naturbegriff.

    Süddeutsche Zeitung
  • 18.06.
    21:53
    Umweltstation Obergrashof: Schule im Grünen

    An der Umweltstation Obergrashof lernen Kinder viel über Natur und Landwirtschaft. Die Nachfrage ist so groß, dass das Anwesen jetzt erweitert wurde. Im Weiler Kaltmühle ist zudem ein Naturerkundungshaus geplant

    Süddeutsche Zeitung
  • 18.06.
    09:15
    Geschmacksgebende Stoffe stimulieren Immunabwehr

    Zitronensäure und scharf-schmeckendes 6-Gingerol aus Ingwer verleihen nicht nur Speisen und Getränken eine besondere Geschmacksnote. Beide Stoffe stimulieren auch die molekularen Abwehrkräfte im menschlichen Speichel. Dies ist das Ergebnis einer Humanstudie eines Teams der Technischen Universität München (TUM) und des Leibniz-Instituts für Lebensmittel-Systembiologie.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 18.06.
    01:04
    Schulze: Klimaziele werden wohl noch deutlicher verfehlt

    Berlin (dpa) - Deutschland wird seine Klimaziele bis 2020 nach Einschätzung von Bundesumweltministerin Svenja Schulze möglicherweise noch deutlicher verfehlen als bislang gedacht. "Die Annahmen, die da zugrundeliegen, sind leider nicht so wahrscheinlich", sagte die SPD-Politikerin der "Süddeutschen Zeitung". Vor allem sei überschätzt worden, was die bisherigen Maßnahmen bewirken. Heute und morgen veranstaltet die Bundesregierung den Petersberger Klimadialog. Regierungsvertreter aus mehr als 30 Ländern sprechen in Berlin über Klimaschutz und die Folgen der Erderwärmung.

    Süddeutsche Zeitung
  • 16.06.
    10:01
    Natur: Stinkende Schönheit: Stuttgart wartet auf Titanwurz-Blüte

    Stuttgart (dpa) - Sie blüht selten, aber stinkend: Erstmals nach sieben Jahren wird in Stuttgart wieder eine Titanwurz-Blüte erwartet. Die Pflanze blühe nur eine Nacht, stinke erbärmlich und heize auf mehr als 30 Grad auf, teilte der Zoologisch-Botanische Garten Wilhelma mit. "So täuscht die pfiffige Pflanze vor, ein Tierkadaver zu sein. Denn ihr Ziel ist es, Fliegen anzuziehen, die für sie die Bestäubung übernehmen."

    Süddeutsche Zeitung
  • 15.06.
    16:33
    Wheat and celiac disease: Modern breeding not to blame for gluten—but gene editing could help

    Die moderne Pflanzenzüchtung ist nicht für die Zöliakie verantwortlich, die neuen Züchtungstechnologien werden helfen, das Problem zu lösen.

    Forum Grüne Vernunft
  • 15.06.
    11:44
    Leibniz-Institut an der TU München feiert 100. Geburtstag

    Forschung für eine gesunde und schmackhafte Ernährung Freising - Was 1918 klein begann, um mit praktischen Untersuchungen die Ernährung in Zeiten kriegsbedingter Lebensmittelnöte zu verbessern, spielt heute in der wissenschaftlichen Spitzenliga der Lebensmittel- und Ernährungsforschung. Diesen Zukunftsweg hat der Freistaat Bayern geebnet. Das hundertste Jubiläum feiert das Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der Technischen Universität München im Rahmen eines wissenschaftlichen Festsymposiums mit hochrangigen Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 14.06.
    16:16
    Neue Perspektive für die Gesundheit der Bäume

    Um die Gesundheit eines Waldes zu überprüfen, müssen Förster heute viele einzelne Bäume untersuchen. Der Forschungsschwerpunkt Kulturlandschaft der Hochschule OWL betrachtet die Thematik aus einer neuen Perspektive: Drohnen nehmen mit unterschiedlicher Kameratechnik Luftbilder von Waldgebieten auf – aus der Kombination der Bilder lässt sich auf die Gesundheit der Bäume schließen, so die Hypothese der Wissenschaftler.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 14.06.
    09:45
    Immobilien: Diese Pflanzen lassen den Garten im Sommer erstrahlen

    Dresden (dpa/tmn) - Sommer und Sonnenschein – das gehört einfach zusammen. In vielen Gärten erblühen wieder Zierpflanzen, die dieses Gefühl besonders unterstreichen: Gewächse wie Sonnenwende, Sonnenbraut, Sonnenauge und Sonnenblume tragen das Sommergefühl buchstäblich im Namen.

    Süddeutsche Zeitung
  • 13.06.
    10:53
    Forscher der Jacobs University Bremen entdecken neue chemische Verbindungsklasse in Obst und Gemüse

    Sie kommen in Nachtschattengewächsen wie Kartoffeln, Auberginen, Paprika oder Chili vor, aber auch in zahlreichen Beeren, insbesondere in Stachel-, aber auch in Erd- oder Johannesbeeren. Wissenschaftler der Jacobs University um Chemie-Professor Dr. Nikolai Kuhnert haben eine neue Klasse von Kaffeesäurederivaten entdeckt und zugleich eine Methode zu deren Strukturaufklärung entwickelt. Diese Naturstoffe konnten in rund 70 Prozent aller untersuchten Lebensmittelpflanzen nachgewiesen werden.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 12.06.
    11:34
    Reis gegen Eisen- und Zinkmangel

    Reis ist für die Hälfte der Menschheit Grundnahrungsmittel und enthält Eisen und Zink. Es wird oft jedoch nur das polierte Korn verzehrt, das meist kaum oder gar keine lebenswichtigen Nährstoffe enthält. Mikronährstoffe im Endosperm, also im polierten Korn, sollen erhöht werden.

    Forum Grüne Vernunft
  • 12.06.
    10:19
    Stadtplanung: Grünflächen für ein besseres Klima

    Durch den Klimawandel werden sich unsere Lebensbedingungen verändern, besonders in dichtbesiedelten Städten. Bäume und Grünflächen können für Abkühlung sorgen und schützen vor Überschwemmungen. Wie kann die grüne Infrastruktur bereits bei der Stadtplanung berücksichtigt werden? Ein Leitfaden, der von einem Team der Technischen Universität München (TUM) entwickelt wurde, zeigt Lösungsansätze.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 11.06.
    14:12
    European studies disprove Seralini’s GMO maize tumor claims

    Drei Studien - GRACE und G-TwYST, gefördert von der Europäischen Union, und GMO90 + in Frankreich - haben die wichtigsten Schlussfolgerungen von Séralini über die Toxizität von herbizidtolerantem (Roundup Ready) Mais widerlegt.

    Forum Grüne Vernunft