Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 19.01.
    04:49
    SZ-Magazin: Ein Augenschmaus

    Der Name klingt wie ein Scherz, aber Wassermelonenrettich gibt es wirklich. Und das Gemüse schmeckt nicht nur großartig, sondern sieht auch spektakulär aus.

    Süddeutsche Zeitung
  • 18.01.
    09:46
    Bitte nicht berühren - Pflanzen mögen das nicht

    BlumenfreundInnen zupfen gern und häufig mit ihrem grünen Daumen an ihren Planzen herum. Das sollten sie besser lassen, wie ein Forscherteam der La Trobe University in Melbourne herausgefunden hat. Planzen nehmen bei Berührungen durch Menschen, Tiere und sogar durch andere Planzen nachweislich gesundheitlichen Schaden.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 18.01.
    01:30
    Agrar - Berlin: Agrarmesse Grüne Woche öffnet für Besucher

    Berlin (dpa) - Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche öffnet heute für Besucher. Der traditionelle Branchentreff in Berlin verbucht in diesem Jahr eine Rekordbeteiligung von 1750 Ausstellern aus 61 Ländern. Bis zum 27. Januar werden rund 400 000 Besucher in den Hallen unter dem Funkturm erwartet. Sie können sich über die Lebensmittelproduktion oder neue Landtechnik informieren und Spezialitäten probieren. Partnerland der Messe ist diesmal Finnland.

    Süddeutsche Zeitung
  • 17.01.
    16:55
    Landwirtschaft im Klimawandel: ZALF auf der IGW

    Das Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. stellt auf der Internationalen Grünen Woche Berlin, vom 18.-27. Januar 2019, Forschung zum Thema „Landwirtschaft im Klimawandel“ vor. Hauptexponat am Messestand in Halle 23A ist das autonom flugfähige Kleinflugzeug „TRON“. Das ZALF setzt die Drohne zur Fernerkundung von landwirtschaftlich genutzten Flächen ein. Auf der Sonderschau des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) können Interessierte am Messestand mithilfe von Virtual Reality selbst einen Rundflug mit der Drohne unternehmen und sich zur Forschung des ZALF informieren.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 17.01.
    11:28
    Sulfat reguliert Verdunstung bei Pflanzen

    Heidelberger Forscher konnten klären, wie sich Pflanzen vor Wassermangel schützen: Bei Dürre aktiviert Sulfat die Produktion eines Stresshormons, das die Blattporen schließt.

    Forum Grüne Vernunft
  • 17.01.
    11:25
    Göttinger Forscher erhält höchste Auszeichnung der US-Agrar-Ökonomie

    Die AAEA ehrt Qaim für seine wegweisende und weltweit angesehene Forschung zur Ernährungssicherung und nachhaltigen landwirtschaftlichen Entwicklung.

    Forum Grüne Vernunft
  • 16.01.
    15:17
    Klimawandel: Was könnte künstliche Photosynthese beitragen, um die globale Erwärmung zu begrenzen?

    Wenn die CO2-Emissionen nicht rasch genug sinken, muss künftig CO2 aus der Atmosphäre entfernt werden, um die globale Erwärmung zu begrenzen. Nicht nur Aufforstung oder Biomasse, sondern auch neue Technologien für künstliche Photosynthese könnten dazu beitragen. Ein HZB-Physiker und eine Forscherin der Universität Heidelberg haben überschlagen, welche Flächen solche Lösungen benötigen. Die künstliche Photosynthese könnte CO2 zwar effizienter binden als das natürliche Vorbild, aber noch gibt es keine großen und langzeitstabilen Module. Ihre Berechnungen veröffentlichte das Team in „Earth System Dynamics“.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 16.01.
    12:44
    Europaabgeordnete über EuGH-Urteil zur Mutagenese gespalten

    Während Teile der Abgeordneten die Entscheidung der Luxemburger Richter begrüßten, äußerten andere Parlamentarier die Befürchtung, dass die europäische Pflanzenzucht durch das Urteil global gesehen ins Hintertreffen gelangen könnte.

    Forum Grüne Vernunft
  • 16.01.
    10:13
    Weniger düngen: Bioeffektoren unterstützen Pflanzen bei der Nährstoffaufnahme

    Forschungsteam der Uni Hohenheim testet Mikroorganismen und bioaktive Substanzen / Ziel: Bessere Ausnutzung von Düngemitteln, höhere Stresstoleranz

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 16.01.
    03:28
    Bundestag: Grüne fordern Millionen zusätzlich für die Klimaforschung

    Berlin (dpa) - Die Grünen im Bundestag fordern bis zu 100 Millionen Euro zusätzlich für Forschung zum Klimawandel und seinen Folgen. Einen Antrag dazu soll der Bundestag heute beraten. "Mit unserem Antrag zur Stärkung der Klimaforschung fordern wir, dass die Regierung das Thema endlich zur Top-Priorität macht", sagte der forschungspolitische Sprecher der Fraktion, Kai Gehring, der dpa. Zwar seien die menschengemachten Ursachen der Klimakrise wissenschaftlich längst unstrittig. Aber man wisse noch zu wenig darüber, wie sich die Folgen lokal auswirken, sagte Gehring.

    Süddeutsche Zeitung
  • 14.01.
    15:16
    Schülerlabor „Wir müssen Kinder an Wissenschaft heranführen“

    Die Vorsitzenden der Sparkassenstiftungen der Salzlandsparkasse sehen die Arbeit im Grünen Labor auch als Aufklärung an. Die Diskussion um die grüne Gentechnik sei oft geprägt durch Unwissenheit und Emotionen. „Es ist gut, wenn sich die Schüler damit beschäftigen.“

    Forum Grüne Vernunft
  • 11.01.
    13:36
    Der südliche Weg der Gerste – Herkunft der Qingke-Gerste in Tibet durch Genomsequenzierung geklärt

    Gerste ist eine der ältesten Kulturpflanzen und gilt sogar als die erste von Menschen angebaute Feldfrucht. Lange Zeit wurde vermutet, dass Tibet, neben dem fruchtbaren Halbmond im Nahen Osten, ein Ursprungsort dieser wichtigen Kulturpflanze sein könnte. Durch die Sequenzierung unterschiedlicher Gerstenmuster haben Forscher am IPK Gatersleben in Kooperation mit zehn internationalen Forschungsinstituten nun aufzeigen können, dass die tibetanische Qingke-Gerste (Hordeum vulgare L.) tatsächlich von einer Gerste, welche im östlichen fruchtbaren Halbmond domestiziert wurde, abstammt und vor ca. 4500 bis 3500 Jahren durch Zentralasien über eine Südroute nach Tibet eingeführt wurde.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 10.01.
    09:30
    Ernährung: Wie die Deutschen essen

    Berlin (dpa) - Die meisten Deutschen stehen wenigstens ein paarmal in der Woche in der Küche am Herd, fast alle legen Wert auf gesundes Essen.

    Süddeutsche Zeitung
  • 10.01.
    09:10
    Jetzt Anmelden zur 8. International Bioeconomy Conference 2019

    Einzigartige Konferenz zur Bioökonomie in Mitteldeutschland auch 2019 mit zahlreichen internationalen renommierten Experten Unter dem Motto „Bio meets Economy – Science meets Industry“ laden der WissenschaftsCampus Halle und das BioEconomy Cluster Mitteldeutschland zur 8. International Bioeconomy Conference am 13. und 14. Mai 2019 in die Leopoldina, der Nationalen Akademie der Wissenschaften in Halle (Saale) ein. Dabei steht der Austausch über neueste Forschungsergebnisse, Innovationen und aktuelle Entwicklungen an den Märkten im Fokus, u.a. mit der diesjährigen Partnerregion Südamerika. Die Anmeldung zu den begrenzten Plätzen ist nun freigeschalten.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 09.01.
    14:25
    Ernährung: Pastinake und Petersilienwurzel sind Alternativen zur Möhre

    Bonn (dpa/tmn) - Im Winter hat regionales Wurzelgemüse seine Hauptsaison. Verarbeitet werden oft Möhren, doch es gibt auch Alternativen - zum Beispiel die Pastinake und die Petersilienwurzel.

    Süddeutsche Zeitung