Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 04.08.
    19:38
    Gatersleben - Wo die Zukunft wachsen soll

    Prof. Graner: „Mit einem verantwortungsvollen und innovativen Einsatz ließe sich viel Zeit und Aufwand sparen. Es ist an der Zeit, die Gentechnik als Chance zu sehen und nicht als Teufelswerk.“

    Forum Grüne Vernunft
  • 02.08.
    13:27
    Erkenntnisse aus historischen Daten – Das Auswerten von 70 Jahren Saatgutregeneration

    Das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) in Gatersleben setzt sich seit Längerem für den Wandel von Genbanken in bio-digitale Ressourcenzentren ein – Ziel ist die Erfassung, Aufarbeitung und Freigabe der phänotypischen und genetischen Informationen aller dauerhaft gelagerten Muster (Akzessionen). Wissenschaftler des IPK sind dabei, die historischen Daten auszuwerten, welche über die letzten 70 Jahre in der bundeszentralen Ex-situ-Genbank erzeugt wurden.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 02.08.
    11:08
    Forscher lösen Rätsel um Salizylsäure-Synthese in Pflanzen

    (pug) Die schmerzlindernde Wirkung von Salizylsäure, einer Substanz, die heute leicht modifiziert als Aspirin verkauft wird, ist seit Jahrtausenden bekannt. Salizylsäure ist nicht nur ein Medikament, sondern auch ein Stresshormon der Pflanzen, das für die Abwehr schädlicher Krankheitserreger unerlässlich ist. Unbekannt war jedoch, wie Pflanzen dieses Hormon erzeugen. Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung der Universität Göttingen hat nun gemeinsam mit der University of British Columbia in Vancouver die Biosynthese der Salizylsäure aufgeklärt. Die Ergebnisse wurden in der Zeitschrift Science veröffentlicht.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 01.08.
    15:23
    Auftakt für BMEL-Projekt „Krumensenke”: Neuer Ansatz für Kohlenstoff- und Stickstoffspeicherung in Böden

    Am Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. ist das im Rahmen des Förderprogramms „Nachwachsende Rohstoffe“ des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) koordinierte Projekt „Krumensenke“ gestartet. Gemeinsam mit dem Johann Heinrich von Thünen-Institut wird in den nächsten drei Jahren erforscht, wie der Anbau von Rohstoffpflanzen durch die Weiterentwicklung einer fast vergessenen Bodenbearbeitungstechnik klimafreundlicher gestaltet werden kann.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 01.08.
    08:00
    Fast vergessener Schatz: Alte Landrassen könnten Mais fit für Klimawandel machen

    Goldgräber-Stimmung in der Maiszüchtung: Bislang kaum genutzte genetische Ressourcen können Mais künftig gegen Klimawandel wappnen / Uni Hohenheim prüft Eigenschaften

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 01.08.
    00:42
    Klima: Göring-Eckardt fordert Wald-Offensive, Klöckner plant Gipfel

    Berlin (dpa) - Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt fordert eine Urwald-Offensive in Deutschland. "Fünf Prozent der Waldfläche wollen wir der Natur überlassen", sagte sie der "Rheinischen Post". Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner kündigte für September einen nationalen Waldgipfel an. "Unser Wald ist massiv geschädigt", sagte die CDU-Politikerin der Zeitung. Nur mit vereinten Kräften könne eine Rettung gelingen. Mit den Forstministern der Union will Klöckner schon heute darüber beraten, wie dem Wald geholfen werden kann.

    Süddeutsche Zeitung
  • 31.07.
    22:00
    Neues Biotop : Hier zieht die Natur ein

    Auf einer vier Hektar großen Ausgleichsfläche in Karlsfeld haben Jagdpächter, Landschaftspflegeverein und Untere Naturschutzbehörde ein Biotop für seltene Pflanzen und Tiere geschaffen. Das Projekt gilt als beispielhaft

    Süddeutsche Zeitung
  • 31.07.
    16:53
    Agrar: Bauern rechnen wegen Hitze mit schlechterer Getreideernte

    Berlin (dpa) - Wegen der Hitzewellen der vergangenen Wochen rechnet der Deutsche Bauernverband (DBV) für dieses Jahr mit einer deutlich schlechteren Getreideernte als bislang. Er gehe inzwischen von Erntemengen zwischen 44 Millionen und 45 Millionen Tonnen aus, teilte der DBV mit.

    Süddeutsche Zeitung
  • 30.07.
    15:42
    NBT-Europäische Bürgerinitiative

    Einige Studenten der Universität Wageningen haben eine Europäische Bürgerinitiative zur differenzierteren Regulierung neuer Züchtungstechnologien eingebracht. Diese wurde von der Kommission angenommen.

    Forum Grüne Vernunft
  • 30.07.
    13:32
    KIT-Experte zu aktuellem Thema: Klimaschädliches Lachgas – mögliche Lösungen für Landwirtschaft und Politik

    Lachgas (N2O) ist als Treibhausgas etwa 300-mal so wirksam wie Kohlendioxid (CO2). Neben dem Ausstoß von CO2 und Methan sind Lachgasemissionen eine der wichtigsten Ursachen für den Klimawandel und tragen aktuell etwa sechs Prozent zur Erderwärmung bei. Verantwortlich dafür ist vor allem der übermäßige Einsatz von Stickstoffdüngern in der Landwirtschaft. Nur etwa 40 Prozent des heute weltweit mittels Kunstdünger in die Natur eingebrachten Stickstoffs wird tatsächlich von Nutzpflanzen aufgenommen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 29.07.
    21:00
    Hawaiis alte Inseln beheimaten die meisten Arten - Studie unter Leitung von Universität Göttingen, iDiv und UFZ

    Das Verständnis, wie die Biodiversität durch mehrere Kräfte geformt wird, ist entscheidend für den Schutz seltener Arten und einzigartiger Ökosysteme. Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung der Universität Göttingen, des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) sowie der University of Hawai'i in M?noa hat festgestellt, dass die Biodiversität auf älteren Inseln höher ist als auf jüngeren. Darüber hinaus fanden sie heraus, dass eingeführte Arten die Auswirkungen des Inselalters auf die Muster der lokalen Biodiversität verwässern. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift PNAS erschienen.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 27.07.
    11:12
    Die Kommission genehmigt neun gentechnisch veränderte Produkte für Lebens- und Futtermittel

    Die Kommission hat gentechnisch veränderte Organismen (GVO) für Lebens- und Futtermittelzwecke zugelassen: Baumwolle, Mais, Sojabohne, Raps und eine Nelke als Zierschnittblume.

    Forum Grüne Vernunft
  • 26.07.
    12:03
    Management von Saatgutbanken - Wissenschaftler der Universität Osnabrück entwickeln einen effizienten Keimfähigkeitstest

    OSNABRÜCK.- Die Vielfalt von Wild- und Nutzpflanzen schwindet rasant. Eine der Möglichkeiten, pflanzliche Biodiversität zu bewahren, sind Saatgutbanken. Das Management solcher Sammlungen ist aufwendig: Die eingelagerten Samen müssen regelmäßig auf ihre Keimfähigkeit untersucht werden. Bisherige Tests sind unzuverlässig. Die Osnabrücker Biologen Dr. Said Mohammed, Dr. Samik Bhattacharya und apl. Prof. Dr. Klaus Mummenhoff haben nun einen Keimfähigkeitstest etabliert, der diese Nachteile nicht aufweist und berichten darüber in der renommierten Fachzeitschrift "Trends in Plant Science" (https://doi.org/10.1016/j.tplants.2019.05.014).

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 26.07.
    11:43
    Freisinger Professor: Ohne Gentechnik verhungern wir

    Ohne den Einsatz von Gentechnik könnte die Menschheit in 30 Jahren zu wenig zu essen haben. Das sagt ein Freisinger Wissenschaftler. SPD-Abgeordneter hält dagegen: Risiko unkalkulierbar!

    Forum Grüne Vernunft
  • 25.07.
    16:31
    Wissenschaftler fordern Modernisierung des europäischen Gentechnik-Gesetzes

    117 Forschungseinrichtungen appellieren an die neu gewählten Institutionen, Hemmnisse bei Zucht neuer Pflanzensorten zu beseitigen

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)