Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 10.12.
    07:41
    Paetow für Synthese von ökologischer und konventioneller Landwirtschaft

    Biobauern und Konventionelle können gegenseitig voneinander lernen, sagt Hubertus Paetow. Ziel könne eine Synthese der beiden Ansätze mit dem Ergebnis einer „Hybridlandwirtschaft“ sein.

    top agrar online
  • 10.12.
    06:10
    EDEKA testet Technologie für länger haltbares Obst und Gemüse

    Apeel nennt sich eine neuartige, natürlich Schutzschicht, die auf Obst und Gemüse aufgebracht werden kann. Sie ist geruchs- und geschmacksneutral und schafft ein optimales Mikroklima für die Reifung.

    top agrar online
  • 10.12.
    00:56
    Vielfalt in der Fruchtfolge: Ackerbohnen liegen im Trend

    Zur Aussaat 2020 setzen viele Betriebe vermehrt auf Vielfalt, um den aktuellen pflanzenbaulichen Herausforderungen, aber auch gesellschaftlichen Erwartungen zu begegnen.

    Proplanta
  • 09.12.
    14:27
    In der Spitze wird die Architektur der Pflanze angelegt

    Forschungsteam unter Leitung der Universität Tübingen erstellt einen Atlas der Gene, die der Maispflanze Gestalt geben – Grundlage für biotechnologische Eingriffe

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 09.12.
    14:18
    Rote-Liste-Daten zu rund 30.000 Tieren, Pflanzen und Pilzen Deutschlands online abrufbar

    Ausgestorben, gefährdet oder ungefährdet? Wer wissen will, wie es Feldhase, Wiedehopf, Segelfalter oder Fieberklee geht, kann jetzt eine neue Arten-Suchmaschine nutzen. Sie informiert schnell und einfach über den Rote-Liste-Gefährdungsstatus von Tieren, Pflanzen und Pilzen in Deutschland.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 09.12.
    12:33
    Kooperationsvereinbarung zwischen dem IPK und der Pädagogischen Universität Shanghai

    Verbunden mit einem wirtschaftlichen Aufschwung hat die Volksrepublik China auch in der Forschung den Weg zu einem wissenschaftlichen Superpartner beschritten. Im Bereich Forschung und Bildung ist China ein strategischer Partner für Deutschland. Beide Länder arbeiten zum Beispiel mit Schwerpunkten im Ressourcen- und Umweltschutz, der Nachhaltigkeit aber auch im Bereich von Bildung und Ausbildung eng zusammen. Themen, die auch für das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) von strategischer Bedeutung auf dem Weg hin zu einer Bioökonomie sind.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 09.12.
    11:33
    Wie Pflanzen mit ihren Inhaltsstoffen auf das Ökosystem wirken

    Pflanzen sind häufig sehr individuell, wenn es darum geht, welche Abwehrchemikalien und andere Inhaltsstoffe sie enthalten. Diese chemische Vielfalt (Chemodiversität) findet sich sowohl bei unterschiedlichen Pflanzen derselben Art als auch innerhalb einer einzelnen Pflanze. Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert mit rund zwei Millionen Euro eine von der Universität Bielefeld geleitete Forschungsgruppe, die die Chemodiversität von Pflanzen untersucht. Die chemische Ausstattung von Pflanzen kann sich auf die Nahrungsnetze einer Pflanze ebenso auswirken wie auf ihre Lebensräume und biologischen Lebensgemeinschaften.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 09.12.
    10:26
    Neues EU-Projekt: Stadtnahe Freiflächen erhalten

    Geowissenschaftler der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) koordinieren das neue Interreg-Europe-Projekt "RENATUR - Improving regional policies to better protect natural heritage of peri-urban open spaces". Gemeinsam mit sechs weiteren Partnern in Europa möchte das Projekt auf die Bedeutung von Freiflächen an den Stadträndern aufmerksam machen und vorhandene Politikinstrumente weiterentwickeln, die eine grüne Infrastruktur fördern und die biologische Vielfalt stärken. Über einen Zeitraum von vier Jahren stellt der Europäische Fonds für Regionale Entwicklung dafür insgesamt 1,27 Millionen Euro bereit.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 06.12.
    16:45
    Landwirtschaft: EU verbietet gefährliches Pestizid Chlorpyrifos

    Das Mittel kann Studien zufolge Auswirkungen auf die Gehirne von Kindern haben. Mit Chlorpyrifos behandeltes Gemüse oder Obst gelangte bisher immer wieder in deutsche Supermärkte.

    Süddeutsche Zeitung
  • 06.12.
    14:59
    Gene gegen die Trockenheit

    Der Klimawandel führt zu immer intensiveren Dürreperioden in Europa. Die Trockenheit setzt auch den Wäldern stark zu. Schon seit längerem überlegen sich Waldschützer ganz genau, welche Bäume sie für die Aufforstung pflanzen sollen. Forscher vom Institut für Ökologie, Evolution und Diversität der Goethe-Universität haben nun Gene in Eichen identifiziert, die die Bäume resistenter gegen die Dürre machen könnten. Die Ergebnisse veröffentlichten sie im Fachmagazin „Plant Gene“.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 06.12.
    14:00
    Gene für die Biosynthese des Antidepressivums Hypericin in Johanniskraut entdeckt

    - Johanniskraut (Hypericum perforatum) ist eine uralte medizinische Pflanze. Bekannt ist sie für die milde antidepressive Wirkung ihres bioaktiven Stoffes Hypericin, welches in den dunklen Drüsen der Pflanze produziert wird. - Durch die Untersuchung der Johanniskrautblüte haben Forscher Gene identifiziert, welche an der Entwicklung der dunklen Drüsen und der Biosynthese von Hypericin beteiligt sind. - Die Ergebnisse wurden im Plant Biotechnology Journal veröffentlicht.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 06.12.
    13:00
    Agrar: Forscher weist Kritik an seinen Glyphosat-Studien zurück

    Der Professor, der zwei Glyphosat-Studien geschrieben hat und dabei Monsanto als Geldgeber unerwähnt ließ, hat Kritik an seiner Arbeit vehement zurückgewiesen.

    Süddeutsche Zeitung
  • 06.12.
    11:11
    Das 136 Millionen Atom-Modell: Wissenschaftler simulieren Photosynthese

    Die Umwandlung von Sonnenlicht in chemische Energie ist für das Leben unerlässlich. In einer der größten Simulationen eines Biosystems weltweit haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler diesen komplexen Prozess an einem Bestandteil eines Bakteriums nachgeahmt – am Computer, Atom um Atom. Die Arbeit, die jetzt in der renommierten Fachzeitschrift „Cell“ veröffentlicht wurde, ist ein wichtiger Schritt zum besseren Verständnis der Photosynthese in einigen biologischen Strukturen. An der internationalen Forschungskooperation unter Leitung der University of Illinois war auch ein Team der Jacobs University Bremen beteiligt.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 05.12.
    15:34
    Von Acker bis Watt: So vielseitig sind unsere Böden

    Sie sind die Grundlage für unsere Nahrungsmitteln, sind Lebensraum für viele Lebewesen und leisten einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Der Weltbodentag hebt jedes Jahr am 5. Dezember die lebenswichtige Bedeutung von Böden hervor. Sieben Fakten über unseren Untergrund.

    Bundesregierung
  • 05.12.
    15:00
    What is genotyping?

    „Bei der Genotypisierung werden bestimmte Unterschiede innerhalb einer Pflanzenpopulation und innerhalb bestimmter Bereiche ihres Genoms untersucht, sodass Sie diese ausgewählten Bereiche des Genoms einer Pflanze für die Pflanzenzüchtung verwenden können."

    Forum Grüne Vernunft