Alle News

News zu Pflanzen und Forschung aus dem Netz

  • 24.05.
    20:00
    Wurzelsymbiose - Brüchige Zweisamkeit

    Die Symbiose mit Stickstoff-fixierenden Bakterien kann Pflanzen einen ökologischen Vorteil verschaffen. Trotzdem ging diese Symbiose im Lauf der Evolution mehrfach wieder verloren, darunter auch in den Vorfahren von Kulturpflanzen wie Erdbeeren, Brombeeren oder Äpfeln.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 24.05.
    15:15
    Crispr: Für Wissenschafter ein Segen – und für die Konsumenten?

    Für Rodolphe Barrangou, Professor an der North Carolina State University, ist Crispr eine Gen-Editing-Technologie, welche die Nahrungsmittelproduktion und die Landwirtschaft revolutionieren kann, wenn die Bevölkerung mitmacht.

    Forum Grüne Vernunft
  • 24.05.
    15:15
    Versuchsfeld für Gentechnik zerstört

    Unbekannte haben ein Gentechnik-Versuchsfeld mit Rüben bei Remlingen im Kreis Wolfenbüttel zerstört. Das rund 1000 Quadratmeter große Areal sei zwischen Anfang Mai und Dienstag verwüstet worden, teilte die Polizei am Mittwoch mit.

    Forum Grüne Vernunft
  • 24.05.
    14:52
    Deutscher Naturschutzrechtstag fordert neues Landwirtschaftsgesetz

    Ende April fand am UFZ in Leipzig der 13. Deutsche Naturschutzrechtstag (DNRT) zum Thema „Naturschutzrecht und Landwirtschaft“ statt. In diesem Rahmen beschloss die Mitgliederversammlung des DNRT e.V. die sogenannte „Leipziger Erklärung“. Darin werden die Bundesregierung und der Bundesgesetzgeber aufgefordert, „im Zusammenwirken mit der Wissenschaft, den Landwirten und den Verbänden ein modernes biodiversitätserhaltendes, klimaschonendes und gewässerschützendes Landwirtschaftsgesetz zu konzipieren, das zusammen mit entsprechenden Gesetzgebungsakten in Frankreich und anderen Mitgliedstaaten der EU richtungsweisend auch für die künftige Agrarförderung in der EU wäre“.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 24.05.
    12:15
    Superkondensatoren aus Holzbestandteilen

    Nachhaltige Elektroden aus ultradünnem Kohlenstoff-Nanofaser-Aerogel durch Pyrolyse pflanzlicher nanofaseriger Cellulose

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 24.05.
    11:00
    Nachhaltiger Artenschutz in Subsahara Afrika durch mehr soziale Gerechtigkeit

    Die Umweltwissenschaftlerin Dr. Jacqueline Loos erhält die Robert Bosch Juniorprofessur "Nachhaltige Nutzung natürlicher Ressourcen" 2018. Sie erforscht ab Juni 2018 an der Leuphana Universität Lüneburg, wie der Artenschutz in Afrika südlich der Sahara effektiver gestaltet werden kann. Dazu wird Loos Strategien entwickeln, um bestehende Interessenskonflikte zwischen Naturschutz und Bedürfnissen der lokalen Bevölkerung zu lösen. Die Robert Bosch Stiftung GmbH stellt dafür über fünf Jahre eine Million Euro zur Verfügung.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 23.05.
    17:33
    Mit kleinen Teilchen gegen Pilzkrankheit bei Weinreben

    Pilzbefall von Nutzpflanzen verursacht jährlich einen Millionenschaden in der Landwirtschaft. Oft können sie nicht oder nur schwer durch handelsübliche Spritzmittel von der Krankheit befreit werden. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler um Priv.-Doz. Dr. Frederik R. Wurm vom Max-Planck-Institut für Polymerforschung (MPI-P, Abteilung Prof. Dr. Katharina Landfester) in Mainz entwickeln daher einen auf Nanotechnologie basierenden Schutz mit minimalem Einsatz von Wirkstoff, der das übermäßige Spritzen von Fungiziden vermeidet. Das Projekt ging heute in die nächste Phase: An einem Weinfeld des DLR in Neustadt a. d. Weinstraße wurde das Mittel für einen Test zum Einsatz gebracht.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 23.05.
    11:30
    Agrar - Erfurt: Anhaltende Trockenheit macht Bauern zu schaffen

    Erfurt (dpa/th) - Die anhaltende Trockenheit macht den Landwirten in Thüringen Sorgen. "In ganz Thüringen fehlt Regen", sagte Thomas Grottke, Hauptgeschäftsführer des Landesbauernverbandes, am Mittwoch. In einigen Regionen sei seit vier Wochen kein nennenswerter Regen gefallen, zudem habe der oft starke Wind die Böden ausgetrocknet. Vereinzelt seien schon die ersten Trockenschäden an Getreidepflanzen sichtbar. Ob das auch größere witterungsbedingte Ernteeinbußen bedeutet, ist nach Einschätzung Grottkes bislang allerdings nicht absehbar.

    Süddeutsche Zeitung
  • 23.05.
    10:45
    Leopoldina-Expertengruppe fordert strengere Zulassungsverfahren für Pflanzenschutzmittel

    Etliche chemische Pflanzenschutzmittel, auch Pestizide genannt, haben in ihrem derzeitigen Einsatz eine schädliche Wirkung auf Ökosysteme und die biologische Vielfalt. Neben dem Klimawandel, den Veränderungen der globalen Nährstoffkreisläufe und der Zerstörung von Lebensräumen durch veränderte Landnutzung hat auch der Einsatz von Pestiziden zu einem dramatischen Rückgang der Artenvielfalt geführt. Dies erklärt eine Expertengruppe in dem heute von der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina veröffentlichten Diskussionspapier „Der stumme Frühling – Zur Notwendigkeit eines umweltverträglichen Pflanzenschutzes“.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 22.05.
    15:15
    Bayer startet Online-Schulung „Gute Landwirtschaftliche Praxis“

    Der kostenlose Online-Kurs in englischer Sprache beginnt am 28. Mai. Themen sind zum Beispiel integrierte Schädlingsbekämpfung, Rückstandsmanagement oder Gesundheit von Bestäuberinsekten.

    Forum Grüne Vernunft
  • 22.05.
    11:26
    Physalis hat ähnliche Ansprüche wie Tomatenpflanze

    Bonn (dpa/tmn) - Die Physalis lässt sich auch in Deutschland aufziehen. Dabei können Hobbygärtner sich an den Bedingungen für die Aufzucht von Tomaten orientieren, denn beide Pflanzen sind eng miteinander verwandt, erläutert das Bundeszentrum für Ernährung in Bonn.

    Süddeutsche Zeitung
  • 21.05.
    23:15
    Where GM meets GE

    Genom editierte (GE) Pflanzen werden in diesem Monat zum ersten Mal in Großbritannien im Rahmen einer experimentellen Studie bei Rothamsted Research ausgesät.

    Forum Grüne Vernunft
  • 20.05.
    14:49
    Weltbienentag: So viel mehr als Honig

    Bis zu 500 Milliarden Euro sind die Lebensmittel wert,die es ohne Bienen nicht gäbe. Ihr Rückgang ist damit wirtschaftlich fatal - und eine Umweltkatastrophe. Ein Überblick zum Weltbienentag.

    Süddeutsche Zeitung
  • 18.05.
    08:22
    Weiße Gespenster am Straßenrand - die Pfaffenhütchen-Gespinstmotte

    Ein gespenstisch anmutendes Bild in der Landschaft: Eingesponnene und kahl gefressene Sträucher leuchten weiß und silbern im Sonnenlicht. Die gespenstischen »Verhüllungsaktionen« a la Christo der Gespinstmotten sind spektakulär, aber für Mensch und Pflanze wenig bedrohlich.

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)
  • 17.05.
    10:25
    Neu entdecktes Protein arbeitete schon in den allerersten Organismen

    Wissenschaftler stoßen auf neuen Baustein eines Zellprozesses: Das cAMP Rezeptor Protein SbtB kontrolliert den Kohlendioxid-Stoffwechsel in Cyanobakterien

    Informationsdienst Wissenschaft (idw)