Biosicherheit

Monitoring

Auswirkungen auf assoziierte Mikroorganismen: Weiterentwicklung molekularer Methoden der Strukturanalyse von Pilzgemeinschaften für ein anbaubegleitendes Monitoring von GVP im Agrarökosystem

Koordinator: PD Dr. Kornelia Smalla – Biologische Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft (BBA) (seit 2008 Julius Kühn-Institut (JKI)), Institut für Pflanzenvirologie, Mikrobiologie und biologische Sicherheit

Projektbeschreibung

Bodenmikroorganismen sind von großer Bedeutung für Bodenqualität und funktionierende Stoffkreisläufe im Agrarökosystem. Im Rahmen eines anbaubegleitenden Monitorings gentechnisch veränderter Pflanzen ist geplant, mikrobielle Gemeinschaften im Boden zu untersuchen, um eventuelle Verschiebungen frühzeitig zu entdecken.
Um Grundlagen für die Bewertung möglicher Effekte transgener Pflanzen auf die Gemeinschaft der Bodenmikroorganismen zu haben, sollte die natürliche Variabilität pilzlicher Gemeinschaften erfasst werden, hier am Beispiel von Pilzgemeinschaften im Wurzelraum von Zuckerrüben.
Insbesondere galt es zu analysieren, wie stark der Einfluss wechselnder Umweltbedingungen und ackerbaulicher Maßnahmen ist, um dann in einem weiteren Schritt Abweichungen - möglicherweise verursacht durch gentechnisch veränderte Pflanzen - ermitteln zu können.
Molekulare Methoden zur Charakterisierung von Pilzgemeinschaften sollten weiterentwickelt werden, um sie in einem anbaubegleitenden Monitoring einsetzen zu können.
Es hat sich gezeigt, dass molekularbiologische Methoden zur Analyse von mikrobiellen Gemeinschaften besser geeignet sind als traditionelle Kultivierungsmethoden, da sie weniger arbeitsaufwändig und aussagekräftiger sind. Über traditionelle Kultivierungstechniken werden schätzungsweise nur ein bis zehn Prozent der in der Rhizosphäre lebenden Bakterien erfasst.Der Anteil kultivierbarer Pilze ist zurzeit noch nicht bekannt.

Vollständige Projektbeschreibung
zur Website

http://www.pflanzenforschung.de/biosicherheit/in...

Eckdaten
B

Biosicherheit

Monitoring

Projektlaufzeit

2001 - 2004

Förderkennzeichen

0312629A

Fördersumme

Öffentlich: 0,00 €
Privat: 0,00 €
Gesamt: 0,00 €