Biosicherheit

gv-Kartoffel

Einfluss der Nahrungsqualität von Kartoffelpflanzen auf die Fitness des Fraßschädlings Leptinotarsa decemlineata Say (Kartoffelkäfer) gemessen anhand seiner Immunabwehr und Reproduktion (Teiluntersuchung)

Koordinator: Prof. Dr. Tina Trenczek – Justus-Liebig Universität Giessen; Institut für Allgemeine und Spezielle Zoologie

Projektbeschreibung

Fruktan-Kartoffeln haben einen veränderten Kohlenhydrat-Stoffwechsel. So produzieren sie erhöhte Gehalte an löslichen Zuckern mit neuen Zuckerkomponenten.
Die veränderte Kohlenhydratsituation in der Kartoffel stellt eine neue Nahrungsqualität für Schaderreger dar. Sie lässt daher Veränderungen bei der Futterverwertung der Fruktan-Kartoffel vermuten und kann auf diese Weise den Allgemeinzustand und damit die Fitness fressender und saugender Schadinsekten beeinflussen.
Im vorliegenden Projekt sollte speziell der Fitness des Kartoffelkäfers als bedeutendstem Schädling der Kartoffel nachgegangen werden.

Vollständige Projektbeschreibung
zur Website

http://www.pflanzenforschung.de/biosicherheit/in...

Eckdaten
B

Biosicherheit

gv-Kartoffel

Projektlaufzeit

01.05.2001 - 31.12.2004

Förderkennzeichen

0312632A

Fördersumme

Öffentlich: 381.679,00 €
Privat: 0,00 €
Gesamt: 381.679,00 €