PLANT-KBBE IV

GeWiDis

Exploiting Genome Wide Diversity for disease resistance improvement in oilseed rape

Koordinator: Dr. Régine Delourme – INRA Le Rheu

Projektbeschreibung

Übergeordnetes Gesamtziel der deutsch-französischen Kooperation GeWiDis ist es, Grundlagen für die Züchtung multiresistenter Genotypen bzw. Sorten von Raps (Brassica napus L.) zu schaffen. Das hierzu gegründete Konsortium wird im Brassica-Genpool, vor allem in B. oleracea (Kohl), nach Resistenzquellen für die Verbesserung der Resistenz von Raps gegenüber den wichtigsten im Rapsanbau in Europa auftretenden Rapspathogenen suchen und diese genetisch und phänotypisch charakterisieren, um ihre mögliche Nutzung zur Erweiterung der genetischen Diversität in der Rapsresistenzzüchtung zu beurteilen. In GeWiDis soll eine vergleichende Analyse der strukturellen Organisation und allelischen Diversität von Resistenzeigenschaften gegenüber den wichtigsten Rapskrankheiten durchgeführt werden. Als Grundlage dient Brassica-Material verschiedener Herkünfte und großer genetischer Breite. Die Arbeitspakete umfassen im Einzelnen Untersuchungen zur (1) Lokalisation von Resistenzfaktoren für die verschiedenen Krankheiten, (2) zum Einfluß der Genomorganisation von Brassica auf die genetische Diversität, (3) zur Identifikation der Schlüsselregionen für Resistenz und wertvolle Resistenzallele und (4) zur Einführung von neuer Resistenzvariabilität in Rapszuchtlinien. Das Projekt wird insbesondere von der komplementären Expertise auf deutscher und französischer Seite profitieren, durch die neue Erkenntnisse zur Krankheitsresistenz von Winterraps auf Basis eines Multi-Resistenzansatzes gekoppelt mit genomischen und phänotypischen Hochdurchsatzverfahren gewonnen werden sollen. 

(english (Beta))

Exploiting Genome Wide Diversity for disease resistance improvement in oilseed rape

Projektbeschreibung (en)

The overall objective of the cooperative project is to progress the most important oil crop in Europe, oilseed rape (Brassica napus L.), towards multi-resistant varieties. Therefore, a consortium of research groups from France and Germany (GeWiDis) will explore resistance sources which have been identified in the progenitors of OSR, especially in B. oleracea. In order to be successful, there is a need for a better integration of research on the genetics of disease resistance in Brassica species and for a wider exploitation of genetic diversity for breeding. GeWiDis will perform a comparative analysis of the structural organization and allelic diversity of resistance factors to most important diseases of OSR in diverse Brassica materials through the exploitation of a wide genetic diversity. The project tasks will address (i) the localisation of resistance factors involved in the different diseases and their relationships, (ii) the impact of Brassica genome organization on the genetic diversity, (iii) identification of key genomic regions for resistance and valuable resistance alleles in Brassica resources, and (iv) introgression of new resistance variability in OSR. The project will take advantage of the complementary expertise of partners in France and Germany to generate new knowledge on OSR resistance, through a multi-disease integrated approach implementing high throughput phenotypic and genomic data from original Brassica genetic resources. 

Eckdaten

PLANT-KBBE IV

GeWiDis

Projektlaufzeit

01.04.2014 - 31.03.2017

Förderkennzeichen

031A325

Fördersumme

Öffentlich: 545.327,00 €
Privat: 99.952,00 €
Gesamt: 645.279,00 €
Herr Dr. Frank Breuer
E-Mail-Kontakt
KWS SAAT SE

Grimsehlstr. 31
37574 Einbeck
Deutschland
zur Website
Frau Dr. Régine Delourme
E-Mail-Kontakt
UMR1349 IGEPP
INRA – Agrocampus Ouest
Université Rennes1

Domaine de la Motte
BP 35653
35650 Le Rheu Cedex
Frankreich
Frau Dr. Emmanuelle Dyrszka
E-Mail-Kontakt
Syngenta Seeds SAS

12 Chemin de l’Hobit
B.P. 27
31790 Saint-Sauveur
Frankreich
Herr Dr. Sébastien Faure
E-Mail-Kontakt
Biogemma
Domaine de Sandreau

6 Chemin de Panedautes
31700 Mondonville
Frankreich
Herr Dr. Christophe Jestin
E-Mail-Kontakt
Cetiom

Avenue Lucien Brétignière
Campus de Grignon
78850 Thiverval-Grignon
Frankreich
Herr Prof. Dr. Rod Snowdon
E-Mail-Kontakt
Justus-Liebig-Universität Gießen

Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
Deutschland
zur Website
Herr Prof. Dr. Andreas von Tiedemann
E-Mail-Kontakt
Georg-August-Universität Göttingen
Department für Nutzpflanzenwissenschaften

Von-Siebold-Straße 8
37075 Göttingen
Deutschland
zur Website