GABI FUTURE

GENOBAR

Genomweiter Ansatz zur Assoziierung genetischer Diversität mit agronomischen bedeutsamen Merkmalen in Gerste

Koordinator: PD Dr. Frank Ordon – Julius Kühn-Institut (JKI) - Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen Institut für Resistenzforschung und Stresstoleranz

Projektbeschreibung

Gerste (Hordeum vulgare) ist in Deutschland mit einer Anbaufläche von 17% die nach Weizen (Triticum aestivum) bedeutendste Kulturart. In der Gerste konnten im vergangenen Jahrzehnt durch die Analyse biparentaler Populationen eine Vielzahl monogen bedingter Eigenschaften sowie Quantitative Trait Loci (QTLs) chromosomal lokalisiert und molekulare Marker entwickelt werden, deren züchterische Nutzung jedoch durch die begrenzte Auflösung und Übertragbarkeit limitiert ist.

Hochdurchsatz-Markertechniken erlauben heute die genomweite Erfassung der genetischen Variation und ermöglichen eine Assoziation dieser mit der Ausprägung agronomisch bedeutender Merkmale. GABI-GENOBAR verfolgt daher basierend auf der Genotypisierung phänotypisch gut charakterisierter Gerstenpopulationen mittels der ILLUMINA und DArT Technologie folgende Ziele:

(i) die Erfassung der genomweiten genetischen Diversität
(ii) die Bestimmung des genomweiten Kopplungsungleichgewichtes in Abhängigkeit von der betrachteten chromosomalen Region und der analysierten Genotypen
(iii) die Entwicklung von Operativ-Systemen sowie eines Data Warehouses zur persistenten Speicherung und zur Analyse phänotypischer und genotypischer Daten
(iv) die Erarbeitung statistischer Verfahren zur sicheren Identifikation von Marker-Merkmals-Assoziation
(v) die Identifikation robuster Marker-Merkmals-Assoziationen und die Entwicklung geeigneter Marker
(vi) die Verifikation entsprechender Assoziationen in doppelhaploiden Linien (DHs)
(vii) die Erfassung der Haplotypenstruktur von 30 Kandidaten-Genen des C- und N-Metabolismus und die Identifikation von Marker-Merkmal Assoziationen basierend auf gekoppelten und einzelnen SNPs
(viii) die Beurteilung der Eignung sekundärer Daten für assoziationsgenetische Studien
(ix) die Entwicklung einer angepassten, unstrukturierten Landrassenpopulation für hochauflösende assoziationsgenetische Studien

Mit diesem Vorgehen werden in GABI-GENOBAR robuste Marker-Merkmal-Assoziationen identifiziert, welche eine gezielte Nutzung der im primären Genpool der Gerste vorhandenen genetischen Diversität und damit eine allelbasierte züchterische Verbesserung dieser Kulturart ermöglichen.

Eckdaten
G

GABI FUTURE

GENOBAR

Projektlaufzeit

01.01.2008 - 31.12.2010

Förderkennzeichen

0315066

Fördersumme

Öffentlich: 1.539.664,00 €
Privat: 320.957,00 €
Gesamt: 1.860.621,00 €
Herr Prof. Dr. Wolfgang Friedt
Justus-Liebig-Universität Gießen

Heinrich-Buff-Ring 26-32
35392 Gießen
Deutschland
zur Website
Herr Dr. Andreas Graner
E-Mail-Kontakt
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)

Corrensstrasse 3
06466 Gatersleben
Deutschland
zur Website
Herr Dr. Viktor Korzun
E-Mail-Kontakt
KWS LOCHOW GMBH

Ferdinand-von-Lochow-Str. 5
29303 Bergen
Deutschland
zur Website
Herr Prof. Dr. Frank Ordon
E-Mail-Kontakt
Julius Kühn-Institut (JKI)
Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen

Erwin-Baur-Str. 27
06484 Quedlinburg
Deutschland
zur Website
Frau Dr. Marion Röder
E-Mail-Kontakt
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)

Corrensstrasse 3
06466 Gatersleben
Deutschland
zur Website
Herr Dr. Karl Schmid
E-Mail-Kontakt
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)

Corrensstrasse 3
06466 Gatersleben
Deutschland
zur Website
Herr Dr. Uwe Scholz
E-Mail-Kontakt
Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK)

Corrensstrasse 3
06466 Gatersleben
Deutschland
zur Website
Herr Dr. Jörg Schondelmaier
E-Mail-Kontakt
Saaten-Union Biotec GmbH


Hovedisser Str. 94
33818 Leopoldshöhe
Deutschland
zur Website