Chaperon

Chaperone sind Proteine, die speziell bei neu synthetisierten, größeren Enzymen dafür sorgen, dass diese sich nicht an andere Proteine anlagern und damit funktionsuntüchtig werden. Chaperone unterbinden das, indem sie sich selbst an das neue Protein anlagern und die korrekte Faltung des Enzyms unterstützen. Ist das Enzym „fertig“, lösen sich die Chaperone wieder.

Sie helfen aber auch, wenn Proteine beim Passieren von Zellmembranen „entfaltet“ und anschließend wieder neu gefaltet werden müssen. Der Name Chaperon (engl. für „Aufsicht“ oder „Anstandsdame“) wurde ihnen wegen ihrer „Fürsorge“ für noch unfertige Proteine gegeben.

Video zum Thema:
"Chaperone - Die Proteinfaltung" (© MaxPlanckSociety)

#####video#####

Quelle: Youtube.com

212 Bewertungen

Bewertung

7263 angesehen