Endoglucanase

Enzym, welches Cellulose – einem Bestandteil von pflanzlichen Zellwänden – spaltet und somit am Abbau von Biomasse beteiligt ist.

Endoglucanasen gehören zur Gruppe der Cellulasen und werden von bestimmten Bakterien und Pilzen gebildet, die in der Lage sind Holz abzubauen. Diese Gruppe von Enzymen wird aufgrund der Fähigkeit Cellulose aufzuspalten in vielen industriellen Produktionsprozessen eingesetzt, beispielsweise in der Textil- oder Getränkeindustrie.

Endoglucanasen sind die einzigen Enzyme, die innerhalb der Celluloseketten arbeiten können. Sie spalten die drei- bis 15.000- Glukosebausteine-langen Cellulosemoleküle in größere Abschnitte. Dadurch erzeugen sie eine größere Anzahl von Kettenenden, die wiederum von anderen Cellulasen, den Exoglucanasen, bearbeitet werden können. Die zuvor erzeugten Abschnitte werden so weiter verkürzt.

Siehe hierzu auch: Enzyme.


 

292 Bewertungen

Bewertung

7963 angesehen