Fischer-Tropsch-Synthese

Bereits 1925 patentiertes großtechnisches Verfahren zur synthetischen Gewinnung von Treibstoff.

Ein aus Koks und Wasserstoff bestehendes Gasgemisch (Synthesegas - CO/H2) wird unter dem Einfluss von Katalysatoren bei schwach erhöhtem Druck und etwa 200 °C in flüssige Kohlenwasserstoffe überführt. Das Fischer-Tropsch-Verfahren erlebt heute eine Renaissance bei der Herstellung von flüssigem Kraftstoff aus Biomasse.

238 Bewertungen

Bewertung

6370 angesehen