Homöologe Gene

Homöologe Gene entstehen aus einer Polyploidie heraus. Nach einer Genomduplikation sind Pflanzen polyploid. Im Lauf der Zeit gehen viele der doppelten Gene wieder verloren, doch einige bleiben in mehrfacher Ausführung im Genom erhalten. Sie werden als homöologe Gene bezeichnet. Da diese Gene weniger unter negativer Selektion stehen, tragen sie oft zur Entwicklung neuer Funktionen bei.

Wenn nicht eine Polyploidie, sondern nur eine Verdoppelung eines Gens oder Chromosomensegments die Ursache für das Auftreten von Genpaaren ist, werden diese als paraloge Gene bezeichnet. Homöologe Gene sind also ein Sonderfall der paralogen Gene.

191 Bewertungen

Bewertung

5621 angesehen