Induzierte systemische Resistenz / ISR („induced systemic resistance“)

Die induzierte systemische Resistenz („induced systemic resistance“), kurz ISR, ist eine Immunreaktion von Pflanzen gegenüber Krankheitserregern. Ähnlich wie bei der SAR („systemic acquired resistance“) wird in der Pflanze eine Reaktion in Gang gesetzt, die die Pflanzen schützt. Der Hauptunterschied mit der SAR liegt daran, dass die ISR von nicht-pathogenen Mikroorganismen und sogar von wachstumsfördernden Spezies wie Rhizobien angespornt wird. So ist eine Pflanze nach dem Kontakt mit Rhizobien besser geschützt gegenüber Pathogenen. Diese Immunreaktion der Pflanze wird zum Beispiel in das sogenannte „ecological engineering“ benutzt. 

238 Bewertungen

Bewertung

5577 angesehen