Interaktom

Gesamtnetzwerk aller molekularen Wechselwirkungen in einer Zelle. Meist wird dieses jedoch speziell auf Proteine bezogen.

Vielen lebenswichtigen Prozessen einer Zelle liegen Protein-Protein Interaktionen zugrunde (z.B. Proteinfaltungen, Proteintransport, Export oder Import, aber auch regulatorischen, strukturbildenden oder enzymatischen Reaktionen etc.). Erst durch die Kombinationsmöglichkeiten von Proteinen wurden höhere Lebensformen möglich. Das Interaktom bildet die möglichen Bindungspartner eines Proteins ab. In diesem Interaktionsgeschehen können unterschiedliche Domänen eines Eiweißes in unterschiedlichen Stadien des Zellgeschehens aktiv sein.

Die Aufklärung der Protein-Protein-Wechselwirkungen innerhalb des Proteoms einer Pflanze führt zu einem besseren Verständnis über die Funktion einzelner Proteine bzw. der diese kodierenden Gene. Dies bedeutet aber auch, dass weniger die Anzahl der Gene, als vielmehr die Variantenzahl der aus diesen Genen synthetisierten Proteinen, als auch deren Interaktionsmuster von Relevanz sind. Aus diesem Grund wird das Interaktom als Maß für die Komplexität eines Organismus gesehen. 

249 Bewertungen

Bewertung

5918 angesehen