Lignocellulose

Lignocellulose bildet die Zellwand verholzter Pflanzen und dient ihnen als Strukturgerüst.

Das Gerüst besteht aus Hemicellulose und Cellulose, in das während des Vorgangs der Verholzung zusätzlich Lignin eingelagert wird. Die Cellulose ist in der Zellwand für die Zug- und Biegefestigkeit verantwortlich, während Lignin für die Druckfestigkeit der Pflanze sorgt.

Die dichte Struktur der Lignocellulose ist für Enzyme schlecht zugänglich und schützt so die verholzte Pflanzen vor Schädlingen wie Pilzen und Bakterien.

378 Bewertungen

Bewertung

12318 angesehen