Monoklonale Antikörper

Antikörper sind Proteine, die im Immunsystem körperfremde Stoffe, sogenannte Antigene erkennen und an diese binden können, so dass der Organismus diese gezielt bekämpfen kann. Im Körper produzieren B-Lymphozyten (weiße Blutkörperchen) diese Antikörper.

Werden Antikörper dagegen künstlich mithilfe von geklonten B-Lymphozyten hergestellt, die im Gegensatz zu den im Körper vorkommenden physiologischen Antikörpern nur an eine einzige Stelle des Antigens binden, spricht man von monoklonalen Antikörpern. Alle geklonten B-Lymphozyten gehen in diesem Falle auf eine einzige B-Lymphozytenzelle zurück.

Mehr auf Wikipedia.

273 Bewertungen

Bewertung

7006 angesehen