nCas9

Wenn in dem Enzym Cas9 eine von beiden Nuklease-Domänen durch gezielte Mutationen ausgeschaltet wird, erhält man nCas9 (für „nicking“ Cas9). Im Gegensatz zu Cas9 oder dCas9 schneidet nCas9 nur einen Strang des DNA-Doppelstranges. Es entsteht somit ein sogenanntes „nick“ in der DNA.

Diese Eigenschaft des nCas9-Enzymes kann genutzt werden, um die Effektivität des Reparaturmechanismus durch homologe Rekombination zu steigern. Schneiden zwei nCas9 unweit voneinander entsteht ein DNA-Doppelstrangbruch mit einem Überhang. Dieser Überhang von Nukleotiden begünstigt eine homologe Rekombination.

172 Bewertungen

Bewertung

4350 angesehen