Phyllodien

Blattmetamorphose. Man spricht von Phyllodien, wenn bei Blättern der Blattstiel verbreitert ist und die Funktion der Blattspreite übernimmt.

Eine Anpassung der Pflanze an trockene und heiße Standorte ist die Ausbildung von Phyllodien. Dabei wird die Blattspreite stark reduziert, während der Stiel die Funktion der Spreite übernimmt. Er ist meist verbreitert und hat jetzt die höchste Konzentration an Chloroplasten. Die starke Reduzierung der Oberfläche bewirkt einen effektive Begrenzung des Transpirationsverlustes und ist daher bei Pflanzen in Wüsten und Savannen zu finden. Beispiel: Akazienarten (Acacia spec.).

Dieses Phänomen ist nicht zu verwechseln mit „Phyllodie“, einer Missbildung bei Pflanzen,deren Plural auch Phyllodien ist. Hier werden grüne Laubblätter statt Blütenteile gebildet, wodurch die Pflanze steril wird.


 

345 Bewertungen

Bewertung

8741 angesehen