Proteaseinhibitoren

Proteaseinhibitoren sind Stoffe, die proteinspaltende Enzyme (Proteasen) hemmen. Oftmals sind Proteaseinhibitoren selbst Proteine. Sie sind aus verschiedenen Eiweißbestandteilen zusammengesetzt und entfalten ihre Wirkung, indem sie sich an ein entsprechendes Enzym binden und dadurch verhindern, dass dieses mit dem Substrat reagiert. Sie spielen bei Pflanzen eine große Rolle als Verteidigungsmechanismus gegen herbivore Insekten. Die Inhibitoren hemmen die Verdauungsenzyme der Tiere und reduzieren so deren Nährstoffaufnahme.

0 Bewertungen

Bewertung

1049 angesehen