Reverse-Transkription Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR)

Um die Expression von Genen in einem Lebewesen nachzuweisen, benutzt man die Reverse-Transkription Polymerase-Kettenreaktion (RT-PCR). Dies ist eine von vielen Varianten der Polymerasen-Kettenreaktion (PCR).

Dabei wird die messenger RNA (mRNA) zuerst anhand von einem speziellen Enzym, die Reverse Transkriptase (RT), in cDNA umgeschrieben. Die cDNA kann dann als DNA-Ausgangssequenz in einer herkömmlichen PCR-Reaktion vervielfältigt werden.

Gene, die nicht transkribiert werden, können nicht in cDNA umgeschrieben und somit nicht durch RT-PCR nachgewiesen werden. Wichtig ist, spezifische Primer zu benutzen, die die gewünschte cDNA amplifizieren können.

Die RT-PCR ist nicht mit der Realtime-PCR zu verwechseln. Es gibt allerdings Protokolle, die die RT-PCR mit der Realtime-PCR kombinieren.

166 Bewertungen

Bewertung

5877 angesehen