Spiegelmere

Spiegelmere, auch L-Ribonukleinsäure-Aptamere genannt, sind Aptamere, die eine besondere Form des Zuckers Ribose enthalten. Nukleotide wie die RNA sind aus Nukleinbasen, Phosphat und dem Zucker Ribose aufgebaut.

Die Ribose hat eine bestimmte „Orientierung“ (Chiralität). In ihrer natürlichen Form enthalten Nukleotide das Molekül R-Ribose. Das Speigelbild des Zuckers, L-Ribose, kommt nicht in der RNA vor. Durch chemische Synthese ist es möglich, RNA-Moleküle mit dem Zucker L-Ribose herzustellen. Diese RNA-Aptamere, die L-Ribose enthalten, werden als Spiegelmere bezeichnet.

Ribonukleasen (RNase) erkennen Spiegelmere aufgrund ihrer Chiralität nicht und sind nicht mehr in der Lage diese abzubauen. Spiegelmere sind somit stabiler als natürliche RNA-Aptamere.

Ihre Eignung für z. B. medizinische Anwendungen zur Therapie von Erkrankungen wird überprüft. Aber auch biotechnologische Anwendungen in anderen Bereichen sind möglich.

253 Bewertungen

Bewertung

4469 angesehen