Sterilität

Unvermögen, Nachkommen hervorzubringen.

Pflanzliche Gene werden über Pollen und Samen bzw. Früchte weiterverbreitet. Bei sterilen Pflanzen unterbleibt die Ausbildung von Pollen und/ oder der Ansatz von Samen (samenlose Früchte).

Männlich und weiblich sterile Pflanzenformen sind bei einigen Kulturarten verfügbar.

Auch die Gentechnik bemüht sich um die Erzeugung männlicher und/oder weiblicher Sterilität.

  • Sterile Pflanzenlinien bieten sich dort an, wo ein Gentransfer nicht erwünscht ist und im Vordergrund der Nutzung nicht der Samenansatz steht. Dies ist beispielsweise bei Gehölzarten der Fall.
  • In der Hybridzüchtung können männlich sterile Linien die unerwünschte Selbstbestäubung der Pflanzen verhindern.

Quelle: pflanzenforschung.de/biosicherheit

227 Bewertungen

Bewertung

7533 angesehen