Systemisch erworbene Resistenz / SAR („Systemic Acquired Resistance“)

Mit dem Begriff SAR (English für „systemic acquired resistance“) beschreibt man die Abwehrreaktion einer Pflanze gegenüber einem Krankheitserreger. Die SAR ist somit eine Art pflanzliches Immunsystems. Wenn eine Pflanze mit einem Pathogen konfrontiert ist, wird am Ort der Infektion eine Reaktion in Gang gesetzt, die die ganze Pflanze beim erneuten Angriff des Krankheitserregers schützt.

Die Pflanze produziert am Ort der Infektion Salicylsäure oder Derivate wie Salicylsäuremethylester, die zur Immunabwehr beitragen sollen. Es sind meistens mehrere Tage notwendig, bis die Pflanze nach dem Erstkontakt mit einem Pathogen durch die SAR geschützt wird. Der erhöhte Schutz gegen Pathogenen resultiert aus der Herstellung von bestimmten Enzymen, die gegen Bakterien wirken.

Aufgrund der Fähigkeit der Pflanze, viele Krankheitserreger zu erkennen und mithilfe der SAR-Antwort zu bekämpfen, wird die SAR mit der angeborenen Immunabwehr beim Menschen verglichen.

271 Bewertungen

Bewertung

6700 angesehen