Weltweite Bürgerkonferenz zur natürlichen Vielfalt

10.07.2012 | von Redaktion Pflanzenforschung.de

World Wide Views on Biodiversity ist eine globale Bürgerbefragung (Quelle: © iStockphoto.com/SciFX Animation Ltd.)
World Wide Views on Biodiversity ist eine globale Bürgerbefragung (Quelle: © iStockphoto.com/SciFX Animation Ltd.)

Am 15.September 2012 findet eine weltumspannende Bürgerkonferenz „World Wide Views on Biodiversity“ statt. In über 30 Ländern werden Bürgerinnen und Bürgern an diesem Tag über biologische Vielfalt diskutieren und haben dabei die Gelegenheit die zukünftige Politik mitzugestalten. In Deutschland findet die Konferenz im Museum für Naturkunde Berlin statt.

Die Vielfalt an Pflanzen- und Tierarten, die genetische Vielfalt sowie die Vielfalt der Ökosysteme bezeichnen Fachleute als Biodiversität. Der Schutz der biologischen Vielfalt ist vor dem Hintergrund des fortwährenden Artensterbens eines der großen Herausforderungen der Menschheit. Der Verlust an Arten stört die Ökosysteme und beeinträchtigt auch deren Funktion. So kann das Aussterben nur einer Art drastische Veränderungen des Ökosystems hervorrufen. Am Beispiel der Biene wird dies deutlich: Bienen übernehmen wichtige Bestäuberfunktionen. Sie sorgen für die Verbreitung bestäubungsabhängiger Pflanzen. Durch die Bestäubung von Bienen erhöht sich bei vielen Nutzpflanzen auch der Ertrag deutlich (darunter z.B. Erdbeeren). Ein Ersatz dieser Funktionen ist vom Menschen nicht leistbar. 

Der Weg hin zu einer nachhaltigen biobasierten Wirtschaft (BioÖkonomie) ist ohne die natürliche Vielfalt kaum vorstellbar. Wollen wir weg vom Öl, brauchen wir innovative Konzepte, um unsere Umwelt nachhaltig zu nutzen.

Auch die genetische Vielfalt kommt dem Menschen zu Gute: Pflanzenzüchter schaffen dadurch immer neue, an sich ändernde Umweltbedingungen besser angepasste Sorten. Diese sichern unsere Nahrungsgrundlage durch das Verringern von Ernteausfällen. Denn die wachsende Weltbevölkerung bedarf einer stabilen Nahrungsmittelversorgung.

Auch die Pharmaindustrie nutzt Pflanzen. Auf der einen Seite basieren Arzneimittel auf Inhaltsstoffen, die der Mensch aus der Natur übernommen hat. Auf der anderen Seite erforschen wir neue Möglichkeiten Arzneimittel in Pflanzen zu produzieren und diese somit als Produktionsplattform zu nutzen. Die Natur dient uns in vielerlei Hinsicht als Grundlage und Vorbild.

Es gibt also nicht nur ethische und ökologische Gründe die biologische Vielfalt zu schützen, sie sichert auch unsere Lebensgrundlage. 

Bürgerbeteiligung: World Wide Views on Biodiversity

Die globale Veranstaltung „World Wide Views on Biodiversity“, soll Bürgerinnen und Bürger weltweit in den politischen Prozess miteinbeziehen, ihnen eine Stimme und eine Handlungsplattform geben. Durch die Bürgerkonferenz soll der Öffentlichkeit das Thema Biodiversität näher gebracht werden. Jedes teilnehmende Land wird eine Veranstaltung mit 100 interessierten jedoch zufällig ausgewählten Teilnehmern organisieren. Dadurch wird eine breite Streuung sichergestellt. Vielfältige Erfahrungshorizonte können so einbezogen werden. Um die Vergleichbarkeit zwischen den Ländern zu gewähren, werden allen Teilnehmenden exakt die selben Fragen gestellt. In moderierten Diskussionen haben die Bürger so die Chance mehr über das Thema Biodiversität zu lernen und ihre Meinung dazu abzugeben. Dabei sollen auch Vorbehalte und Probleme angesprochen werden.

#####bildbox1#####

Quelle: © World Wide Views

Biodiversität wird derzeit eher in Expertenkreisen (Wissenschaft, Politik) behandelt. Dies soll sich nun ändern. „Biodiversität ist ein äußerst wichtiges Thema, dass derzeit jedoch vornehmlich in der Umweltpolitik oder beim Naturschutz diskutiert wird. Mit der Bürgerkonferenz soll Biodiversität stärker in das öffentliche - aber auch das politische - Bewusstsein gerückt werden. Denn der Verlust biologischer Vielfalt hat Auswirkungen auf das Leben jedes Bürgers. Die Idee hinter der Konferenz ist, einen Dialog mit den Bürgern herzustellen und dadurch die zukünftige Politik mitzugestalten, “ erklärt Dr. Katrin Vohland, Koordinatorin Netzwerk-Forum zur Biodiversitätsforschung Deutschland, Museum für Naturkunde Leibniz-Institut für Evolutions- und Biodiversitätsforschung.

World Wide Views on Biodiversity in Deutschland

Das Museum für Naturkunde Berlin ist zusammen mit zahlreichen Partnern der nationale Organisator der „World Wide Views on Biodiversity“-Veranstaltung in Deutschland.

Im Moment werden per Zufallsprinzip deutschlandweit Bürgerinnen und Bürger angeschrieben und um Teilnahme gebeten. Es besteht jedoch auch die Möglichkeit sich aktiv um eine Teilnahme zu bewerben. Bis zum 20.7.2012 können alle Interessenten einen Bewerbungsbogen ausfüllen. Diesen finden Sie unter: www.naturkundemuseum-berlin.de. Alle ausgewählten Teilnehmer erhalten vorab Informationsmaterial zum Thema Biodiversität.

Die Ergebnisse der einzelnen Veranstaltungen werden in einem Ergebnisbericht zusammengefasst, der im Oktober auf der UN-Biodiversitätskonferenz (COP11) in Indien präsentiert wird. Initiator und Koordinator sind das Dänische Umweltministerium und der Dänische Technologierat.

Die globale Veranstaltung zur Bürgerpartizipation soll politischen Entscheidern Informationen über die Ansichten der Bürger liefern. Im globalisierten Prozess verlang diese Einbeziehung neue Techniken. World Wide Views on Biodiversity ist bereits die zweite globale Bürgerbefragung. Im Jahr 2009 fand die Veranstaltung bereits zum Thema Klimawandel unter dem Titel “World Wide Views on Global Warming“ statt.

204 Bewertungen

Bewertung

6418 angesehen

Kommentare

Kommentiere diesen Beitrag

Bitte geben Sie die Zeichen im Bild unten ein. (Dies dient ausschließlich dem Schutz vor Spam.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.