Was erwartet uns am Fascination of Plants Day 2012?

14.05.2012 | von Redaktion Pflanzenforschung.de

Die Welt der Pflanzen ist faszinierend. (Quelle: © ansonsaw / www. plantday12.eu)
Die Welt der Pflanzen ist faszinierend. (Quelle: © ansonsaw / www. plantday12.eu)

Am 18. Mai 2012 wird, initiiert durch die Europäische Organisation für Pflanzenwissenschaften (EPSO), der erste internationale „Fascination of Plants Day“ organisiert. An diesem Tag dreht sich weltweit alles um das Thema Pflanze. Ziel des Tages ist es, Pflanzen und Pflanzenwissenschaften in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken sowie deren Wichtigkeit für unser Leben aufzuzeigen.

Am „Fascination of Plants Day 2012“ (FoPD) geben die Koordinatoren der Europäischen Organisation für Pflanzenwissenschaften (EPSO) und über 500 teilnehmende Einrichtungen weltweit Einblicke in die spannende Welt der Pflanzen.

Wer macht mit?

#####bildbox1#####
 Der erste Internationale Tag der Pflanze wird von der European Plant Science Organisation - EPSO - koordiniert. (Quelle: © EPSO / www.plantday12.eu)


Der erste Internationale Tag der Pflanze wird von der European Plant Science Organisation - EPSO - koordiniert. (Quelle: © EPSO / www.plantday12.eu)

Über 500 Institutionen aus 39 Ländern beteiligen sich am „Fascination of Plants Day 2012“. 29 Länder Europas und 10 aus Nord- und Südamerika, Asien, Australien, Neuseeland und Afrika, sind dabei vertreten. In Deutschland werden 30 Einrichtungen rund um den 18. Mai 2012 aktiv. Einrichtungen der Pflanzenforschung, wie Universitäten oder Kompetenzzentren sowie zahlreiche andere Teilnehmer bieten unterschiedlichste Aktionen und Programme an. Die Themen sind dabei so vielfältig, wie Pflanzen selbst.  

Dem interessierten Besucher werden unter anderem Führungen, Ausstellungen, Demonstrationen oder Vorträge geboten. Die Veranstaltungen sollen dabei nicht nur Daten und Fakten liefern, sondern die faszinierende Welt der Pflanzen anhand von anschaulichen Beispielen und Mitmachaktionen erleben machen. Dabei kann jeder Besucher selbst entdecken, wie vielfältig Pflanzen sind und welche Bedeutung sie für sämtliche unserer Lebensbereiche haben.  

Die Schirmherrschaft übernehmen Ilse Aigner und Prof. Dr. Annette Schavan

In Deutschland haben die Bundesministerinnen Ilse Aigner (Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, BMELV) und Prof. Dr. Annette Schavan (Bundesministerium für Bildung und Forschung, BMBF) gemeinsam die Schirmherrschaft für den „Fascination of Plants Day 2012“  übernommen. Sie unterstützen mit ihrer Schirmherrschaft den Aktionstag und unterstreichen damit die Bedeutung von Pflanzen für die moderne Gesellschaft. Die beiden Ministerien fördern unter anderem vielfältige Forschungsprogramme, die sich mit Pflanzen beschäftigen.

Was genau kann man unternehmen?

In fast allen Bundesländern kann man rund um den Aktionstag an den unterschiedlichsten Veranstaltungen teilnehmen. Exemplarisch stellt Pflanzenforschung.de einige Akteure vor.
So kann man beispielsweise Einblicke in die Pflanzenforschung am Julius Kühn-Institut (JKI) in Quedlinburg gewinnen. Für eine bunte Abendveranstaltung öffnet das JKI, Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen, seine Türen. Informationsstände und Filmvorführungen bieten von 16:00 - 22:00 Uhr die Gelegenheit sich die Forschungswelt rund um die Pflanze genauer anzuschauen. Themen wie: „Naschen ohne Reue? – Süßstoff aus der Stevia-Pflanze“, „Leuchtende Tabakpflanzen – ein Protein lässt Pflanzen fluoreszieren“ oder „Wie aus Löwenzahn Kautschuk wird“, beweisen die Vielfalt, mit der sich Wissenschaftler auseinandersetzen.

#####bildbox2#####
Besucher können am 18. Mai die Vielfalt von Pflanzen hautnah erleben. (Quelle: © Zoë Popper / National University of Ireland, Galway; www.plantday12.eu)


Besucher können am 18. Mai die Vielfalt von Pflanzen hautnah erleben. (Quelle: © Zoë Popper / National University of Ireland, Galway; www.plantday12.eu)

Auch bei vielen Universitäten kann man einen Blick hinter die Kulissen werfen. So lockt das Biologische Institut der Universität Stuttgart mit einem Vortrag zum Thema Viren und bietet die Gelegenheit sich durch die Labore führen zu lassen. Die Abteilung für Molekularbiologie & Virologie der Pflanzen lädt am 15.05.2012 um 17.15 Uhr zu einem Vortrag von Prof. Dr. Holger Jeske ein. Er erläutert „Die zwei Gesichter der Pflanzenviren - größte Schädlinge im Feld, kleinste Bauteile im Transistor“. Um 16.00 Uhr haben Interessierte noch dazu die Möglichkeit Forschungslabor und Versuchsstationen einmal aus nächster Nähe zu begutachten. Dabei erfährt man mehr über die Forschung an Pflanzenviren und die molekularen Diagnose-, Analyse- und Bekämpfungsstrategien der Universität Stuttgart.

Außerdem stehen Sonderführungen durch Botanische Gärten auf dem Programm des Aktionstages. Darunter auch bei den Botanischen Gärten der Universität Bonn. Mit zwei Führungen (um 16.00 und 18.00 Uhr) haben Besucher die Möglichkeit in die faszinierende Welt der fleischfressenden Pflanzen, auch Karnivoren genannt, einzutauchen. Dabei können in den Botanischen Gärten in Bonn ca. 680 karnivoren Pflanzenarten bestaunt werden. Diese Pflanzenarten sind besonders interessant, da karnivore Pflanzen unterschiedlichste Mechanismen entwickelt haben, um ihre Nahrung einzufangen. Der berühmteste Vertreter der fleischfressenden Pflanzen ist die Venusfliegenfalle, die ihre Beute fängt, indem sie bei Berührung schnell zuschnappt. Die Gärten bieten zudem um 17.00 Uhr eine Führung mit dem Titel „Tropische und subtropische Nutzpflanzen aus drei Blickwinkeln“ an. Hierbei wird der Nutzpflanzengarten erkundet. Ausgewählte tropische und subtropische Nutzpflanzen werden einmal genauer unter die Lupe genommen: Die Exoten werden dabei unter wirtschaftlichen, ökologischen und soziokulturellen Aspekten betrachtet.

Neben Einrichtungen der universitären und außeruniversitären Forschung, steht auch ein Museum auf der Teilnehmerliste: Die Energiefabrik Knappenrode, einer der vier Standorte des Sächsischen Industriemuseums. Mit Sonderführungen um 10:30 und 15:00 Uhr entführt das Museum die Besucher in die Vergangenheit des Tertiärs. Das Zeitalter des Tertiärs begann vor 65 Millionen Jahren. Das Klima war damals deutlich wärmer als heute. Nach dem Aussterben der Dinosaurier veränderten sich die Pflanzen sowohl an Land, als auch im Wasser. Im eigenen Tertiärwald können Groß und Klein die Pflanzenwelt erkunden, die sich in diesem Abschnitt der Erdgeschichte entwickelt hat. Kleine Rätsel und Mitmachaktionen laden dazu ein, die Vergangenheit aktiv zu erleben. Interessant ist, dass aus Bäumen und Sträuchern des Tertiärs die Braunkohle der Lausitz entstand.

#####bildbox3#####
  Pflanzen sollen am Fascination of Plants Day in allen Facetten beleuchtet werden (Quelle: © RoNaLdO - Sarun Laowong / www.plantday12.eu)


Pflanzen sollen am Fascination of Plants Day in allen Facetten beleuchtet werden (Quelle: © RoNaLdO - Sarun Laowong / www.plantday12.eu)

Am 18. Mai wird auch auf die kulturelle Bedeutung von Pflanzen hingewiesen. So sind Pflanzen z.B. nicht nur als Nahrungs- und Futtermittel, Produktionsplattformen oder als Vorbild für innovative Materialen für uns Menschen wichtig, sondern auch bei feierlichen Anlässen im Verlauf unseres Lebens. Sei es der Baum, der symbolisch bei der Geburt eines Kindes gepflanzt, oder Blumen, die als Geschenk überreicht werden. Pflanzen begleiten auch den letzten Weg eines Menschen. Als Zeichen der Wertschätzung, Erinnerung und Trauer, schmücken Blumen die Gräber von verstorbenen Menschen. Um auch diesen wichtigen Aspekt am Fascination of Plants Day nicht außer Acht zu lassen, beteiligt sich die Friedhofsverwaltung in Kassel mit einer Führung und einem Vortrag. Diese stehen unter dem Titel „Symbolpflanzen auf Gräbern“. Um 15.00 Uhr werden den Besuchern in diesem Rahmen die unterschiedlichsten Pflanzen und deren Bedeutung bzw. Symbolik vorgestellt.

Weitere Details zu teilnehmenden Einrichtungen und Aktionen erhalten sie unter: http://www.plantday12.eu/germany.htm#. Ebenso lohnt sich ein Blick auf die internationalen Seiten des FoPD. Dort erfahren Sie, was die Menschen in anderen Ländern zu Pflanzen bewegt und was diese bewegen.

22 Bewertungen

Bewertung

1272 angesehen ()

Kommentare

Kommentiere diesen Beitrag

Bitte geben Sie die Zeichen im Bild unten ein. (Dies dient ausschließlich dem Schutz vor Spam.)


Captcha Code

Click the image to see another captcha.