Mecklenburg-Vorpommern

Wer in Mecklenburg-Vorpommern nach Grünen Lernorten sucht, hat das Glück, auf ein umfassendes Dachportal für Umweltbildungsangebote von der Arbeitsgemeinschaft Natur- und Umweltbildung zurückgreifen zu können. In dem Bildungsatlas Umwelt und Entwicklung findet man zahllose Projekte aus unterschiedlichen Themenbereichen. Die Anbieter sind jeweils mit Karteneintrag, Adresse und Kontaktdaten vorgestellt und die einzelnen Angebote können per Stichwortsuche spezifisch recherchiert werden. Wer einen interessanten Eintrag gefunden hat, erfährt den genauen den Ort und Zeitpunkt des Angebots, die Kosten und die Dauer sowie für welche Zielgruppe es gedacht ist und noch vieles mehr. Sogar die Aktualität der Informationen ist vermerkt.

Außer privaten Trägern der Umweltbildung sind in der Datenbank auch alle Naturparks verzeichnet. So bietet beispielsweise das Biosphärenreservat Schalsee Projekttage rund um den See an und zeigt, was eine Wiese im Innersten zusammenhält. Die Botanikschule des Botanischen Gartens der Universität Greifswald lässt die Schüler nachforschen, wie aus einem Wildkohl Brokkoli werden konnte oder wo der Pfeffer wirklich wächst. Projekttage zum Beispiel zum Thema „Wo hat der Baum seine Füße?“, Klassenfahrten und Unterrichtsmaterial gibt es vom Müritz Nationalpark.

Das Zentrum für Erlebnispädagogik und Umweltbildung in Ueckermünde bringt den Schülern nicht nur Wissenswertes über die Natur bei, sondern berücksichtigt auch besonders gruppenpädagogische Aspekte. In der Nähe befindet sich auch der Botanische Garten Christiansberg. Zwischen Ueckermünde und Neubrandenburg liegt das kleine Märchen-Waldhaus des Forstamtes Rothemühl. Dort warten ein Märchen- und Naturlehrpfad mit Labyrinth sowie Unterrichtsprojekte in Zusammenarbeit mit Forstmitarbeitern auf interessierte Schüler. Südlich von Neubrandenburg steht das Lütt Holthus, ein Waldmuseum, das außer zum Gucken auch zum Ausprobieren einlädt. In der Nähe veranstaltet der Förderverein für Naturschutzarbeit Uecker-Randow-Region auf dem Ferdinandshof einen Schulgarten, Kräuterprojekttage und Naturspiele.

Westlich, in Richtung der Landeshauptstadt Schwerin, liegt der Naturpark Nossentiner-Schwinzer-Heide, wo Schulklassen im Karower Meiler eine naturkundliche Ausstellung besuchen können. Im Stadtteil Zippendorf macht die Naturschutzstation Zippendorf Schülern das Kräuter-ABC schmackhaft, erzählt Baumgeschichten oder bittet zur Audienz bei der Bienenkönigin.

Die Gesellschaft für solidarische Entwicklungszusammenarbeit in Rostock hilft bei der Vorbereitung von mehrtägigen Projektwochen zu Globalisierungsthemen und Nachhaltigkeit. Ebenfalls in Rostock und zum Thema nachhaltige globale Entwicklung veranstaltet das Ökohaus e.V. / Bildungsprojekt Projekttage, Projektwochen und Kurse mit Theateraktionen und Filmdrehen. Raus ins Grüne geht es mit dem Grünen Klassenzimmer, das auf dem Gelände der Internationalen Gartenbauaustellung in Rostock eingerichtet wurde.

In Stralsund gibt es eine Umweltbibliothek mit Literatur und Medien für die Umweltbildung. Materialkisten wie die Pflanzenkiste Filipendulus Wundergrün oder die Baumkiste Mein Freund der Baum können für Schulen kostenlos entliehen werden und bieten die Möglichkeit auf der Wiese nebenan oder im nächsten Park einen eigenen Grünen Lernort zu schaffen.

In Gostorf, zwischen Lübeck und Wismar, betreibt das lokale Forstamt ein Grünes Klassenzimmer im Wald. Die Landesforsten betreiben außerdem Jugendwaldheime für Klassenfahrten, veranstalten jedes Jahr eine Waldolympiade und im Rahmen des Projektes Wald macht Schule wird Waldwissen fächerübergreifend vernetzt. Südöstlich von Wismar, im Naturpark Sternberger Seenland, finden regelmäßig geführte Wanderungen und Exkursionen statt.

Auf Rügen bietet der Nationalpark Jasmund bei Sassnitz Vorträge und Naturerlebniswanderungen für Schulklassen an.