Mit Pflanzen Corona bekämpfen? – „Molecular Farming“ macht Pflanzen zu grünen Bioreaktoren für Antikörpertests

Vortrag, Fragerunde und Expertenpanel

03.11.2020 · 17:00 - 19:00 Uhr

geplant
Holger Spiegel
Leiter Forschunsgabteilung Pflanzenbiotechnologie
Fraunhofer IME, Aachen
Dr. Matthias Arlt
Geschäftsführer
Die Blattmacher GmbH
Dr. Tamara Worzewski
Wissenschaftsredakteurin
Die Blattmacher GmbH

Medizinische Produkte wie Impfstoffe, Medikamente oder Nachweisreagenzien werden oft mit tierischen Zellkulturen oder mit Bakterien hergestellt. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie sind die Kapazitäten jedoch schnell ausgelastet. Hier weist die moderne Pflanzenbiotechnologie mit dem „Molecular Farming“ neue Wege. Das Fraunhofer IME demonstrierte mit seiner jüngst entwickelten automatisierten Anlage erfolgreich die Eignung der Pflanzen als „grüne Bioreaktoren“: Aktuell werden in den Aachener Laboren Teile der Hülle des Corona-Virus in Pflanzen synthetisiert und aufgereinigt, die den Nachweis von SARS-Cov2 Antikörpern im Blut von Patienten ermöglichen. Pro Woche gewinnt das Forscherteam aus 50 kg Pflanzenbiomasse das Material für die Herstellung von einer Million Tests. Für diesen wertvollen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie werden keine transgenen Pflanzen benötigt. Vielmehr werden Pflanzen mit Hilfe von Bakterien zur Herstellung der gewünschten Produkte transient „umprogrammiert“.

Wie diese hochaktuelle Forschung funktioniert und umgesetzt wird,  präsentiert Pflanzenforschung.de live im Online-Seminar: Holger Spiegel gibt Einblick in die Labore und Gewächshäuser seiner Forschungsabteilung am Fraunhofer IME. Der Biotechnologe spricht über Chancen und Herausforderungen der vielversprechenden Molecular Farming Technologie und beantwortet live die Zuschauerfragen. In einer anschließenden Podiumsdiksussion sprechen Experten über die Zukunft des Molecular Farmings.

Wenn Sie dabei sein wollen, nutzen Sie bitte unser Anmeldeformular. Sie erhalten dann den Link zur Veranstaltung wenige Tage vor dem Event per E-Mail.


Online-Anmeldung


Informationen für Teilnehmer

Die Teilnahme an diesem Onlineevent ist kostenlos. Wir benötigen dennoch ihre Kontaktdaten um eine Überblick über die zu erwartende Teilnehmerzahl zu erhalten und um Ihnen weitere Informationen über den Zugang zum Event sowie den Ablauf der Veranstaltung zukommen zu lassen.