Der Staubbeutel (Anthere) bildet zusammen mit dem Staubfaden (Filament) das so genannte Staubblatt, den männlichen Teil einer Blüte. Der Staubfaden trägt den Staubbeutel und ist bei jeder Blüte unterschiedlich lang ausgeprägt. Dadurch kommt der Staubbeutel im Kontakt mit den Blütenbesuchern in die optimale Position. Bei den meisten Blütenpflanzen bestehen die Staubbeutel aus zwei Kammern, die jeweils zwei Pollensäcke enthalten. Darin reift der Pollen.

Quelle: pflanzenforschung.de/biosicherheit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.