Das Gynoeceum bildet die Gesamtheit der Fruchtblätter einer Blüte. Dort befinden sich der oder die Fruchtknoten mit den Samenanlagen. Dazu kommen jeweils eine Narbe, der Empfängnisbereich für die Pollen aus dem Androeceum, und der beide verbindende Griffel. Die Fruchtblätter können offen (apocarp) oder verwachsen (coenocarp) sein. Bei coenocarpen Fruchtblättern wird die Gesamtheit aus Griffel und Narbe als Stempel (Pistill) bezeichnet.

Siehe auch: Blüte, Androeceum, Bestäubung

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.