Phaseolus lunatus ist genetisch mit der wilden Form der grünen Gartenbohne aus dem Amazonasgebiet verwandt. Die Limabohne wächst vorwiegend in wärmeren Gebieten.

Für eine vollständige Reifung und Verwendung als Trockenbohnen sollte mindestens Weinbauklima vorherrschen. Eingedoste Limabohnen werden daher meist aus Italien, Südfrankreich, Indien oder Afrika eingeführt. Als Grünpflückbohnen können Limabohnen jedoch auch in Mitteleuropa kultiviert werden. Dunkel gefärbte Samen der Limabohnen enthalten Linamarin, ein cyanogenes Glycosid, aus dem Blausäure entstehen kann. Samen mit weißer Schale gelten dagegen als unbedenklich.
 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.