Lipoproteine niedriger Dichte (LDL – low density lipoprotein) – dienen als Transportvehikel im Blutplasma für wasserunlösliche Substanzen, darunter Cholesterin.

Weil LDL große Mengen körpereigenes Cholesterin von der Leber zu den Geweben transportiert, gelten sie im Vergleich zu Lipoproteinen hoher Dichte (HDL) als gesundheitlich problematisch, da ein hoher Cholesterinspiegel mit einem erhöhten Risiko für koronale Herzerkrankungen assoziiert wird. 

Siehe auch: Protein.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.