Unter dem Phloem versteht man die Nährstoffleitbahn von Pflanzen. Zusammen mit dem Xylem bildet das Phloem das Leitgewebe (Leitbündel) von Pflanzen, welches alle Organe durchzieht.

Während das Xylem Wasser und gelöste Mineralien (z. B. anorganische Salze) von den Wurzeln aus aufwärts befördert, dient das Phloem dem Transport von Nährstoffen (organische Substanzen), die bei der Photosynthese in den Blättern gebildet werden.

Bei den Blütenpflanzen besteht das Phloem aus lang gestreckten so genannten Siebröhren. Die verbindenden Querwände zwischen den Siebröhren weisen Poren auf, die den Transport erleichtern. Die Siebröhren bilden eine funktionelle Einheit mit so genannten Geleitzellen, die das Phloem mit dem umgebenden Gewebe verbinden und so bei seiner Be- und Entladung eine Rolle spielen.
 

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.