Phytoplankton oder auch „pflanzliches Plankton“ sind einzellige Pflanzen, die in den Oberflächengewässern der Ozeane leben. Die meisten von ihnen lassen sich mit den Ozeanströmungen treiben.

Sie nutzen Sonnenlicht, Kohlendioxid (CO2) und Wasser, um im Photosynthese-Prozess organisches Material zu erzeugen. Hiervon ernähren sie sich und bauen sie ihre Zellen auf. Eines der hierbei hervorgehenden Abfallprodukte ist Sauerstoff.

Das Phytoplankton der Ozeane verbraucht etwa genauso viel Kohlendioxid wie die Landpflanzen auf den Kontinenten. Daher spielt es eine wichtige Rolle bei der Regulierung unseres Klimas.

Siehe auch: Plankton, Zooplankton.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.