Radikalfänger sind leicht oxidierbare Stoffe. Diese sind in der Lage freien Sauerstoff an sich binden. Durch diese Bindung verhindern sie die Oxidation. Antioxidantien verhindern somit die Entstehung von freien Radikalen.

Umgangssprachlich werden diese Stoffe Radikalfänger genannt. Radikalfänger entlasten durch ihr reaktives Verhalten das Immunsystem im menschlichen Körper, da weniger zelluläre Schäden auftreten, welche repariert werden müssen. Über die Nahrung nehmen Tier und Mensch wirksamsten Radikalfänger wie z.B. Vitamine C und E sowie Beta-Karotin auf.

Siehe auch: Radikale

Beitrag: Orangensaft fördert die Gesundheit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.