Unter dauerndem menschlichen Einfluss stehende Flächen, auf denen in der Regel keine durchgehende Bodenkrume vorhanden ist.

Zu den Ruderalstandorten werden etwa Schuttplätze, Wegränder, Hofplätze und Müllhalden gerechnet. Ruderalpflanzen wachsen vorzugsweise an diesen meist stickstoffreichen Standorten.

Quelle: pflanzenforschung.de/biosicherheit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.