Plastiden sind kleine eigenständige Einheiten in der Pflanzenzelle, die über eigene DNA und eigene Ribosomen verfügen. Sie sind also in der Lage Proteine zu produzieren.

Wird mit Hilfe der Gentechnik die DNA der Plastiden transformiert, spricht man von transplastomischen Pflanzenlinien.

Quelle: pflanzenforschung.de/biosicherheit

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden, um die Benutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Weitere Informationen zum Datenschutz und unsere Datenschutzerklärung für diese Webseite finden Sie hier.